Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Tübingen

Ende der Leiharbeit bei Müllabfuhr

Bei der städtischen Müllabfuhr sind seit Jahren zwei Leiharbeiter beschäftigt. Sie sollen nun festangestellt werden.

15.10.2016
  • slo

Die Kommunalen Service-Betriebe Tübingen (KST) leeren im Auftrag des Landkreises die Mülleimer in Tübingen. Dafür sind derzeit sechs Fahrer und elf Lader eingestellt. Dazu kommen noch zwei Leiharbeiter, die seit drei beziehungsweise vier Jahren als Lader eingesetzt werden. „Sie wurden geholt, als es Spitzen gab. Dann hat sich das so eingeschliffen“, sagt Miriam Ibrahimovic, die seit vergangenem Jahr Technische Leiterin der KST ist.

Sie sei zur Zeit dabei, die KST strukturell neu aufzustellen. „Tübingen wächst und wächst, die Aufgaben haben zugenommen.“ Es werde deshalb geprüft, wie die Mitarbeiter am sinnvollsten eingesetzt werden und ob neue Stellen nötig sind. Im Zug der Umstrukturierung sollen auch die beiden Leiharbeiter in feste Arbeitsverhältnisse überführt werden. Baubürgermeister Cord Soehlke sagte dazu: „Ich finde diesen Zustand auch nicht gut. Er wird geändert.“ slo

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

15.10.2016, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball