Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Michael Riecher

Engagiert und der Heimat verbunden

Ohne den getöteten Geschäftsmann Michael Riecher würde es den Jüdischen Betsaal wohl nicht geben.

09.11.2018

Von Dagmar Stepper

Der 57-jährige Mann aus Nordstetten, der am Samstag gewaltsam zu Tode kam – die Gründe dazu sind noch ungeklärt – war ein bekannter Horber: Michael Riecher hatte sein Vermögen mit Immobilien und Finanzdienstleistungen gemacht, vor allem nach dem Mauerfall, als er in den neuen Bundesländern Altstadtgebäude sanierte und vermietete. Zuletzt sollen sich seine Einnahmen aus rund 400 Immobilien gespeis...

88% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
9. November 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
9. November 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 9. November 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen