Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Entscheidung im Streit um rätselhafte Kloster-Millionen
Das Kloster Neresheim ist zu sehen. Foto: Stefan Puchner/Archiv dpa/lsw
Stuttgart

Entscheidung im Streit um rätselhafte Kloster-Millionen

Mehr als drei Jahre nach dem rätselhaften Fund von vier Millionen Euro im Benediktinerkloster Neresheim entscheidet heute das Oberlandesgericht Stuttgart im obskuren Rechtsstreit um das Vermögen.

22.11.2016
  • dpa/lsw

Stuttgart. In drei Berufungsverfahren erheben zwei Frauen und ein Anwalt Ansprüche auf Teile der Summe. Das Landgericht Ellwangen hatte ihre Klagen abgewiesen, da die Kläger ihre Ansprüche nicht hätten nachweisen können. Ein früherer Abt des Klosters hatte die Millionensumme heimlich auf einem Wertpapierkonto und einem Spendenkonto gebunkert. «Beseelt von der Mission, das Kloster zu sanieren», wie ein Klostersprecher sagte. Nach dem Tod des Abts 2013 wurden die Unterlagen zu den Konten aus einem Sekretär gezogen. Das Wissen über die Herkunft hatte der Mönch mit ins Grab genommen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

22.11.2016, 08:27 Uhr | geändert: 22.11.2016, 06:01 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball