Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Inklusion

Entscheidung in Kassel

Heute entscheidet das Bundessozialgericht im Fall Tamina Teufel.

09.12.2016
  • and

Der Fall der mit Trisomie 21 geborenen Rottenburgerin Tamina Teufel geht am heutigen Freitag vor dem Bundessozialgericht in Kassel in die nächste und letzte Runde.

Gegen das Urteil des Landessozialgerichts vom Februar 2015, wonach der Landkreis dem Rottenburger Mädchen mit Down-Syndrom einen Schulbegleiter zahlen muss, hat der Landkreis Revision eingelegt. Nun muss heute das höchste Sozialgericht in Deutschland entscheiden.

Tamina Teufel besucht derzeit die siebte Klasse der Kreuzerfeld-Realschule. Darum gab es einen langen, seit 2011 andauernden Kampf. „In der Sonderschule hat Tamina eher Rückschritte gemacht. In der Regelschule fühlt sie sich wohl“, berichtete ihre Mutter Tatjana Teufel. Sie ist Rechtsanwältin und Inklusionsverfechterin.

2013 hatte bereits das Sozialgericht Reutlingen zu ihren Gunsten entschieden. Vor dem Landessozialgericht in Stuttgart war es dem Landkreis im Jahr 2015 dann vor allem darum gegangen, die Zuständigkeit zu klären.

Das Gericht sagte, Tamina habe einen Anspruch auf Teilhabe.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

09.12.2016, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball