Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Er steht einfach nicht auf dich

Großstadt-Menschen zwischen 20 und 40 auf dem Affären-Karussell - perfekt zumindest für den Valentinstag.

Großstadt-Menschen zwischen 20 und 40 auf dem Affären-Karussell - perfekt zumindest für den Valentinstag.

Er steht einfach nicht auf dich

© null 02:19 min

HE IS JUST NOT THAT INTO YOU
USA

Regie: Ken Kwapis
Mit: Ben Affleck, Jennifer Aniston, Drew Barrymore, Jennifer Connelly

- ab 0 Jahren

Tagblatt-Wertung

Leser-Wertung

rating rating rating rating rating

Film bewerten

rating rating rating rating rating
23.11.2015
  • Dorothee Hermann

Auf den Valentinstag hin könnten Handy und Co doch so viele verliebte Botschaften überbringen. Dieser Film denkt weiter: Für eher bangende Liebende wie für Singles potenzieren die neuen Möglichkeiten der Telekommunikation jede Minute der Ungewissheit. Und sie bieten noch mehr Möglichkeiten, eine Abfuhr zu kassieren, als das gute alte Telefon.

Das findet jedenfalls Mary (Drew Barrymore) oder ist es Gigi (Ginnifer Goodwin)? Denn was bringt es, ein untreues Gegenüber mit Anrufen im Minutentakt zu bombardieren, wenn der sich abwesend stellen kann, weil er die Nummer auf dem Display schon auswendig kennt?

Der Episoden-Film nach dem Drehbuch der „Sex and the City“-Autoren Greg Behrendt und Liz Tuccillo wirbelt die amüsanten Beziehungs-Puzzles nur so durcheinander. Von den griffigen Pointen abgesehen, macht die Starbesetzung dieses Affären-Karussell einer Gruppe von Freunden zwischen 20 und 40 zum Hingucker.

Ausgerechnet Gigi, die sich von einem langweiligen Date zum nächsten hangelt, ist so etwas wie die Erzählerin. Ein cooler Barkeeper hilft ihr, männliche (Ausweich-)Manöver richtig zu deuten. Ihre Freundinnen scheinen für alle Ewigkeit liiert. Nur wünscht sich Beth (Jennifer Aniston) nach sieben Jahren endlich eine verbindlichere Beziehung zu ihrem Freund Neil (Ben Affleck). Für den ist das leider emotionales Dynamit. Janine (Jennifer Connelly) hat sich mit ihrem Mann Ben (Bradley Cooper) eben ein schickes Haus gekauft, als Ben an der Supermarktkasse der superblonden Anna (Scarlett Johansson) begegnet. Und los geht’s.

Spielplan

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

23.11.2015, 12:00 Uhr | geändert: 21.07.2009, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
03.03.2009

12:00 Uhr

jemand schrieb:

totaaaaal langweilig.man schläft ein...würd ich auf KEINEN fall reingehen!der film zieht sich ewig.



Kino Suche im Bereich
nach Begriff
Anzeige