Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Lufthansa

Erfolgreiche Basis

Lufthansa-Chef Carsten Spohr macht vieles richtig.

16.03.2018

Von ROLF OBERTREIS

Er hat den dritten Rekordgewinn in Folge eingefahren, Teile von Air Berlin übernommen, endlich Tariffrieden mit den Piloten geschlossen und Eurowings als Zweitmarke im Wettbewerb mit Billigfliegern etabliert.

Dazu schafft die Lufthansa Tausende von Jobs. Sie ist zur führenden Airline in Europa aufgestiegen und rangiert weltweit mit an der Spitze. Die Airline wird auf dem Heimatkontinent bei der Konsolidierung eine zentrale Rolle spielen. Nach schwierigen Jahren hat Spohr die Lufthansa auf eine stabile Basis gestellt. Er wird sie weiter modernisieren. Das alles macht die Airline erheblich widerstandsfähiger gegenüber künftigen Krisen.

Aktionäre erhalten wegen des Erfolgs eine deutlich höhere Dividende, die Beschäftigten eine Erfolgsbeteiligung, der Vorstand satte 70 Prozent mehr. Und doch hätte Spohr mehr Pluspunkte sammeln können, wenn er nicht an den üppigen Preisen auf den Berlin-Strecken festgehalten hätte, nachdem Air Berlin ausgefallen war. Dass er die Hauptstadt bei direkten Langstreckenverbindungen etwa in die USA links liegen lässt, gefällt auch nicht jedem. Bei mehr als 1,1 Mio. Flügen pro Jahr müsste das, wenn auch nur als symbolisches Bekenntnis zu Berlin, möglich sein. Ideen, die Jets zu füllen, hätte ein cleverer Manager wie Spohr sicherlich.

Zum Artikel

Erstellt:
16. März 2018, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
16. März 2018, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 16. März 2018, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen