Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Tischtennis-Verbandsklasse

Ergenzingen legt nach 2:5 los

TTC besiegt Reutlingen mit 9:7. Rottenburg schafft ebenfalls nach Rückstand noch einen Sieg.

22.11.2016
  • ST

TV Rottenburg – TTC Ottenbronn 9:6. Einen hart umkämpften Heimsieg feierte der TVR. „Nach dem 4:6-Rückstand sah es nicht nach einem doppelten Punktgewinn für uns aus“, sagte TVR-Spieler Markus Leske. Bis zu diesem Spielstand hatten die Rottenburger vier knappe Spiele im Entscheidungssatz an den TTC abgegeben. Im Doppel unterlagen Igor Bazilyuk/Martin Geske gegen Dirk Hammann/Ramon Huber im fünften Satz nach 0:2-Satzrückstand. In den ersten beiden Sätzen vergaben sie jeweils Satzbälle.

Stark spielte Rottenburgs Markus Leske, der gegen Dirk Hammann und Sebastian Krumtünger die Oberhand behielt. An der Spitze setzten sich Abass Ekun und Peter Fischer gegen Michael Holzhausen souverän durch, während sich beide Michael Holzhausen in fünf Sätzen geschlagen geben mussten. Beim 6:6 siegte Patrick Fügner gegen Dirk Hammann nach 0:2-Satzrückstand. Mit seinem zweiten Einzelsieg gegen Ramon Huber sicherte Igor Bazilyuk den Rottenburger Sieg.

TTC Ergenzingen – TTC Reutlingen 9:7. Erstmals in dieser Saison war Ergenzingen lange in Rückstand, ehe es am Schluss gewann. Bei den Eingangsdoppeln siegte von den Ergenzingern nur das Spitzendoppel Christoph Hörmann/Moritz Schulz. Als der gesundheitlich angeschlagene Christoph Hörmann seinem Gegenüber Ulrich Stähle unterlag wie auch im mittleren Paarkreuz Markus Frank und Robin Kaiser, waren die Ergenzinger mit 2:5 in Rückstand. „Zu diesem Zeitpunkt hätte ich nicht gedacht, dass wir in diesem Spiel noch einen Punkt holen, geschweige denn gewinnen werden“, sagte Hörmann.

Doch Michael Hörmann und Lukas Berger stellten den Anschluss zum 4:5 her. Der TTC Ergenzingen hatte nun seine Aufholjagd begonnen. In den Partien im hinteren Paarkreuz holte Berger den achten Punkt für den TTC Ergenzingen. Das Schlussdoppel musste entscheiden. Dank einer soliden und taktisch geschicktem Spiel schafften die beiden Ergenzinger Christoph Hörmann und Schulz mit einem 3:0 den Sieg.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

22.11.2016, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball