Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Nur Rottenburgs B-Juniorinnen siegen

Ergenzinger B-Junioren beenden Niederlagen-Serie

Acht Teams – und nur ein Sieg: Der Fußball-Nachwuchs aus dem Kreis Tübingen tut sich in den oberen Ligen weiterhin enorm schwer in dieser Saison.

19.10.2010
  • Friedrich Schmid

A-Junioren-Verbandsstaffel: TV Derendingen – SSV Ulm 1846 II 0:2 (0:1). Trotz engagierter Leistung ging der TV Derendingen leer aus. „Insgesamt gesehen geht der Ulmer Sieg in Ordnung. Meinem Team muss ich für die geschlossene Mannschaftsleistung dennoch ein Lob aussprechen“, sagte TVD-Trainer Herbert Schanz. Derendingen störte durch seine ballorientierte Spielweise das Ulmer Aufbauspiel schon früh. Kurz vor der Pause ging Ulm dann allerdings doch in Führung (42. Minute) und erhöhte später auch auf 2:0 (72.). Pech hatte der TVD, als ein Treffer von Luca Idahl (32.) wegen Abseits nicht anerkannt wurde.

TuS Ergenzingen – FC 07 Albstadt 1:2 (0:2). Sechste Niederlage im sechsten Saisonspiel für die Mannschaft von Trainer Alexander Schreiner. Schon in der 4. Minute fiel das 0:1. Wenige Minuten vor der Pause erhöhte Albstadt auf 2:0. Nach Wiederanpfiff verschoss Albstadt zunächst einen Elfmeter. Dann trat der TuS deutlich engagierter auf, Vincenzo Seewalds Anschlusstreffer (73.) kam aber zu spät, um das Spiel noch zu drehen.

B-Junioren-Oberliga: FC 08 Villingen – TuS Ergenzingen 2:2 (1:1). Aufatmen bei den Ergenzinger B-Junioren: Bei Schlusslicht Villingen hat die vier Spiele andauernde Niederlagen-Serie ein Ende gefunden. Zwar legte Villingen einen regelrechten Blitzstart hin, ging nach dem 1:0 (3.) aber sehr fahrlässig mit seinen Chancen um. So konnte Ergenzingens Marc Pettenkofer fünf Minuten vor der Pause ausgleichen. Viel Einsatz und ein sprungkräftiger und kopfballstarker Moritz Rees brachten dem TuS nach Wiederanpfiff gar die Führung (53.) – die aber nicht lange bestand: Ein Freistoß zwei Minuten später führte zum Ausgleich. Kevin Grimm verpasste in der Nachspielzeit den Siegtreffer. Damit bleibt der TuS auf einem Nichtabstiegsplatz.

B-Junioren-Verbandsstaffel: FC 07 Albstadt – TSG Tübingen 4:2 (3:0). Die TSG Tübingen wartet weiter auf Punkte – zumindest das Potenzial ist da: „Trotz einer guten Leistung sind wir leider wieder leer ausgegangen“, resümierte TSG-Trainer Wolfgang Poerschke. Durch einen äußerst umstrittenen Elfmeter (9.) und zwei individuelle Fehler (16./30.) geriet die TSG trotz spielerischer Überlegenheit schon in der ersten Hälfte mit 0:3 ins Hintertreffen. Doch Tübingen bewies Moral und verkürzte jeweils durch Leonberg Dragusha (41.) auf 1:3 und später durch Tammo Heinzler (46.) auf 2:4 – allerdings erhöhte Albstadt zwischenzeitlich auf 4:1 (43.). „Obwohl unser Team danach bis zum Schluss angerannt ist und Albstadt sehr unter Druck gesetzt hat, fiel leider kein Tor mehr“, sagte Poerschke enttäuscht.

SSV Reutlingen II – FC Rottenburg 2:0 (0:0). Es war ein vorsichtiges Abtasten im Derby – bis ein Eigentor (50.) den SSV-Sieg einleitete. Vor der Pause hatte Rottenburgs Max Braun den Pfosten getroffen. „Aus dieser anfänglichen Überlegenheit hätten wir mehr machen müssen“, sagte FCR-Sprecher Matthias Wyrwich verärgert. So blieb der FCR erfolglos, stattdessen zeigte sich der SSV konsequenter und erhöhte nach einem Konter in der Nachspielzeit auf 2:0. Der FCR bleibt auf damit auf dem vorletzten Tabellenplatz.

B-Juniorinnen-Verbandsstaffel: SSG Ulm – SV Oberndorf 4:0 (2:0). Eine klare Niederlage musste der SVO hinnehmen: Vor allem läuferisch und im Zweikampfverhalten waren die Ulmerinnen überlegen und bleiben somit an Spitzenreiter Alberweiler dran. Einzig Torhüterin Lea Werner war es zu verdanken, dass die Niederlage mit den Treffern in der 25., 32., 46. und 68. Minute nicht noch höher ausfiel. Empfindlicher als die Niederlage trifft den SVO jedoch die Verletzung von Stürmerin Nicole Heumesser (Verdacht auf Kreuzbandriss).

SV Jungingen – FC Rottenburg 0:3 (0:0). Zwei Niederlagen gab es in der Vorsaison gegen Jungingen – nun konnte der FCR siegen. Cristina Saracino brachte Rottenburg in Führung (48.). Taskin Büsra und Madita Habermehl nach einem sehenswerten Solo erhöhten auf 3:0 (65./71.), womit sich Rottenburgs Trainer Sergio Saracino über seinen ersten Sieg gegen Jungingen und den damit verbundenen vierten Tabellenplatz freuen durfte.

FV 08 Rottweil – TSV Lustnau 3:1 (2:1). Trotz schwieriger Platzverhältnisse entwickelte sich eine temporeiche Partie. Die Niederlage des TSV war ohne die Auswahlspielerin Matea Grgic vor allem auf die mangelnde Durchschlagskraft in der Offensive zurückzuführen. Rottweil ging in der 14. Minute in Führung, ehe Lara Schneider ausgleichen konnte (24.). Doch schon eine Minute später führte Rottweil wieder und erhöhte später auf 3:1 (64.). Lustnaus Co-Trainer Norbert Wellhäuser: „Die Niederlage geht aufgrund der läuferischen Leistung in Ordnung.“

Ergenzinger B-Junioren beenden Niederlagen-Serie
Die Enttäuschung bei den Nachwuchskickern im Kreis Tübingen ist groß. Hier leiden Antonios Karagkiozis (rechts) und Samuel Vorbach vom TV Derendingen.Bild: Ulmer

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

19.10.2010, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball