Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Die Gehweg-Debatte

Ergenzinger Rat beschließt Haushaltsanmeldungen

Zweieinhalb Stunden diskutierte der Ergenzinger Ortschaftsrat mit Anwohnern des Baugebiets „Öchsner I“ darüber, auf welcher Seite der Gehweg gebaut werden soll. Am Ende blieb das Gremium bei seinem bereits vor Jahren gefassten Beschluss. Außerdem beriet das Gremium über die Anmeldungen zum städtischen Haushalt.

28.06.2014
  • mdz

Ergenzingen. „Priorität haben in den nächsten Jahren die Kinderkrippe im alten Schwesternhaus, der Umbau der Gemeinschaftsschule und die Sanierung der Breitwiesenhalle“, sagte Verwaltungsstellenleiter Lutz Strobel im Gespräch mit dem TAGBLATT. In der Anmeldung zum städtischen Vermögenshaushalt steht die Erneuerung des 35 Jahre alten Hallenbodens an erster Stelle. Für den Umbau der Schule mit einem Aufzug, neuer Mensa und neuen Klassenzimmern stehen 2015 bereits 900 000 Euro zur Verfügung. Insgesamt kostet der Umbau zur Gemeinschaftsschule über 4 Millionen Euro.

Für die Sanierung des Rathauses und den Einbau eines barrierefreien Zugangs steht eine Planungsrate von 10 000 Euro im städtischen Vermögenshaushalt. Auf der Anmeldungsliste steht außerdem eine Umgestaltung der Leichenhalle, weil immer mehr Beerdigungen nicht mehr in der Kirche, sondern auf dem Friedhof stattfinden. Hier soll das Hochbauamt entstehende Kosten ermitteln.

Den meisten Raum nahm in der Sitzung allerdings die Diskussion um das Baugebiet „Öchsner I“ ein. Dort ist die Straße entlang des Pfauen- und Starenwegs in einem miserablen Zustand, weil das Gebiet nie richtig erschlossen wurde. Auf der einen Seite der Straße stehen bereits seit langem Häuser, auf der anderen Seite sollen 24 Bauplätze entstehen. Damit könnten die Erschließungskosten aufgeteilt werden, sagte Strobel. „Das ist eine Win-Win-Situation.“

Dennoch gebe es bereits seit längerem eine heftige Diskussion mit den Anwohnern. Die wurde auch in der Ratssitzung geführt, zu der laut Strobel 40 Bürger gekommen waren. Vor vier Jahren hatte der Rat einen Empfehlungsbeschluss für den Gemeinderat gefasst, einen Gehweg auf der bereits bebauten Straßenseite zu errichten. Im Rahmen der Bürgerbeteiligung hatten sich einige Anwohner aber gewünscht, den Gehweg doch auf der anderen, noch unbebauten Straßenseite zu verlegen. Der Grund: Sie befürchteten, Winterdienst leisten zu müssen. Außerdem könnten durch den Bau des Gehwegs Gartenmauern beschädigt werden. Und zudem, so die Anwohner, würde ein Gehweg auf der gegenüberliegenden Straßenseite weniger beschattet und trockne daher bei Regen besser ab.

Die Räte blieben bei ihrem Beschluss

„Diese Argumente konnten wir widerlegen“, sagte Strobel. Streupflicht auf einem Streifen von einem Meter bestünde für die Anwohner auch jetzt schon. Für die Gartenmauern bestünde keine Gefahr, denn ein Gehweg würde ausschließlich auf der bisherigen Straße gebaut. Daneben sprächen für den Gehweg auf der bebauten Seite ganz praktische Gründe: Er sei dort einfacher zu bauen und würde von den Anwohnern besser angenommen, als wenn die erst die Straße überqueren müssten, sagte Strobel. Die Räte blieben schließlich mit nur einer Enthaltung bei ihrem ursprünglich gefassten Beschluss, den Gehweg auf der bewohnten Seite zu bauen.

Von den 24 Bauplätzen im neu erschlossenen Gebiet sind nur 4 in Besitz der Stadt, der Rest gehört Privatleuten. „Es besteht auch kein Bauzwang“, sagte Strobel. Weil trotz dieser Erschließung Bauplätze knapp würden, forderte Ortschaftsrätin Cornelia Ziegler-Wegner die Erschließung eines neuen Baugebietes. „Laut Flächennutzungsplan kämen für ein solch neues Baugebiet entweder ‚Öchsner II‘, ‚Hofäcker II‘ oder ’Rohrdorfer Steig II‘ in Frage“, sagte Strobel. Das Gremium beschloss, über dieses Thema erst im Herbst mit dem neuen Ortschaftsrat zu beraten.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

28.06.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball