Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Ermittlergruppe nach Feuer in geplantem Flüchtlingsheim
Ausgebrannte Flüchtlingsunterkunft. Foto: Sven Friebe dpa/lsw
Pfedelbach

Ermittlergruppe nach Feuer in geplantem Flüchtlingsheim

Nach dem Feuer in einem geplanten Flüchtlingsheim im hohenlohischen Pfedelbach hat die Polizei eine 16-köpfige Ermittlungsgruppe gebildet.

18.11.2016
  • dpa/lsw

Pfedelbach. Sie soll zur Klärung der Brandursache beitragen, wie die Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilte.

In der Nacht zum Donnerstag war der gesamte Dachstuhl des Gebäudes in Flammen aufgegangen. Die Ermittler vermuten Brandstiftung. Verletzt wurde niemand. Wer das Feuer gelegt haben könnte, war nicht bekannt.

Die Polizei ist daher nach eigenen Angaben auf Zeugen angewiesen und sucht nach Menschen, die Hinweise geben können. In den kommenden Wochen hätten etwa 40 Flüchtlinge in das sanierte, rund 200 Jahre alte Gebäude ziehen sollen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

18.11.2016, 15:19 Uhr | geändert: 18.11.2016, 15:01 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball