Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Bus statt Bahn

Ersatzverkehr zwischen Tübingen und Bisingen

In der kommenden Woche wird von Dienstag bis Donnerstag die Strecke der Zollern-Alb-Bahn zwischen Tübingen und Bisingen gesperrt. Die Pendler müssen mit Bussen fahren.

27.08.2012
  • ST

Mössingen. Im Bahnhof Dußlingen werden die Weichen umgebaut. Und zwischen Bisingen und Mössingen verschiedene Durchlässe erneuert. Deshalb wird von Dienstag, 4. September, bis Donnerstag, 6. September, der Streckenabschnitt zwischen Bisingen und Tübingen Hauptbahnhof für den Zugverkehr gesperrt und ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet.

Es kommt zu folgenden Änderungen auf der Strecke Tübingen – Sigmaringen:

Die Interregio-Express-Züge von Stuttgart in Richtung Sigmaringen fahren nur bis Tübingen Hauptbahnhof, von dort fährt ein Ersatzbus nach Bisingen. In Bisingen besteht Anschluss auf den Zug in Richtung Sigmaringen. Die Reisezeit verlängert sich dadurch jedoch um zirka 30 Minuten.

Zwischen dem Hauptbahnhof Tübingen und Bisingen fahren Ersatzbusse, die wegen der längeren Fahrzeit zirka 15 bis 30 Minuten vor den fahrplanmäßigen Abfahrtszeiten starten. In Bisingen gibt es einen direkten Anschluss auf die planmäßig verkehrenden Züge in Richtung Sigmaringen und Aulendorf.

Fahrgäste, die vom Tübinger Hauptbahnhof nach Gammertingen möchten, benutzen die Ersatzbusse zum Hechinger Busbahnhof. Dort besteht Anschluss auf den Zug nach Gammertingen (Kursbuchstrecke 768). Die Fahrzeiten dieser Züge werden während der Bauarbeiten entsprechend angepasst.

Änderungen auf der Strecke Sigmaringen – Tübingen:

Die Interregio-Express- und die Regionalbahn-Züge von Aulendorf und Sigmaringen in Richtung Tübingen halten in Bisingen. Dort müssen die Fahrgäste auf die Ersatzbusse umsteigen. Durch die längere Fahrzeit der Ersatzbusse (um bis zu 30 Minuten) werden die Passagiere ihre gewohnten Anschlüsse nach Stuttgart nicht erreichen.

Fahrgäste, die von Gammertingen nach Tübingen fahren, nehmen die Züge (Kursbuchstrecke 768) bis Hechingen. Deren Fahrzeiten werden während der Bauarbeiten angepasst. Am Hechinger Busbahnhof steigen sie auf die Ersatzbusse nach Tübingen um.

Die Ersatzbusse bedienen folgende Bushaltestellen: Tübingen Hauptbahnhof Bahnhofsrückseite/Hegelstraße (für den Zughalt Hauptbahnhof), Derendingen Hechinger Eck (für den Zughalt Derendingen), Dußlingen Bahnhof, Nehren Bahnhof / Daimlerstraße, Mössingen Busbahnhof Nord, Bad Sebastiansweiler-Belsen Bahnhof, Bodelshausen Güterschuppen am Bahnhof (für den Zughalt Bodelshausen), Hechingen Busbahnhof, Bisingen Bahnhof.

In den Bussen können keine Fahrscheine gekauft werden. Aufgrund der begrenzten Plätze in den Bussen müssen sich Gruppen (ab sechs Personen) anmelden. Zudem werden in den Bussen keine Fahrräder transportiert.

Info: Weitere Informationen gibt es unter www.bahn.de/bauarbeiten und www.hzl-online.de und telefonisch unter 07 11 / 20 92 70 87.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

27.08.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball