Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Erschwerte Höflichkeit
Der zweite Vorsitzende Heinrich Raible hat bei einer Auktion die Xylografie eines bislang unbekannten Gemäldes von Salomon Hirschfelder entdeckt. Der Holzstich zeigt eine Szene aus Hirschfelders Motivreihe „Kinder in Not“ und wird vom Kultur- und Museumsverein dem Horber Stadtmuseum als Leihgabe zur Verfügung gestellt.Repro: Privat
Dettenseer Kunstgeschichte

Erschwerte Höflichkeit

Heinrich Raible hat einen weiteren Holzstich nach einem Gemälde von Salomon Hirschfelder entdeckt.

25.01.2017
  • Joachim Lipp

Heinrich Raible, der stellvertretende Vorsitzende des Kultur- und Museumsvereins, hat bei einer Auktion eine weitere Xylographie – eine Art Holzstich – nach einem Gemälde von Salomon Hirschfelder entdeckt, der 1831 als Sohn des jüdischen Handelsmannes Meier Hirschfelder und dessen Frau Sarah das Licht der Welt in Dettensee erblickte. Der Holzschnitt mit dem Titel „Erschwerte Höflichkeit“ stammt v...

88% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball