Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Erfahren, wo der Schuh drückt

Erster Bürgertreff für Zugezogene und Einheimische am 7. Juli

Alteingesessene und Neubürger möchte der Bürgerarbeitskreis zusammenbringen. Deshalb veranstaltet die Initiative am 7. Juli erstmals einen Bürgertreff im Jugendclub. Stadtjugendpflegerin wird an diesem Abend die Jugendarbeit in der Gesamtstadt Sulz vorstellen.

24.06.2015
  • cristina priotto

Sulz. Mit dem Thema Willkommenskultur befasst sich der Bürgerarbeitskreis (BAK) schon seit längerer Zeit. „Wir haben uns gefragt, wie wir Neubürger ansprechen können und was wir ihnen bieten sollen“, erzählte Leiter Frank Börnard am Dienstagnachmittag bei einem Pressegespräch.

Das Ziel des BAK ist es, Zugezogene mit den Ortsansässigen zusammenzubringen und zu vernetzen – die Frage war bloß: wie? Für am wirkungsvollsten halten Börnard und seine Mitstreiter es, Interessierte anhand bestimmter Themen über Sulz zu informieren und Neubürger ebenso wie Einheimische hinter die Kulissen verschiedener Bereiche blicken zu lassen.

Zum Auftakt hat der Bürgerarbeitskreis entschieden, Gertrud Teller über die Jugendarbeit in Sulz und den Stadtteilen berichten zu lassen. „Es ist sehr beeindruckend, was in diesem Bereich geleistet wird“, sagte Börnard anerkennend über die Arbeit der Stadtjugendpflegerin. Teller wird beim ersten Bürgertreff im Jugendclub/JUZ am 7. Juli ein Referat über die Angebote und Zielsetzungen der Kinder- und Jugendarbeit halten.

Im Anschluss an den Vortrag ist eine Diskussion vorgesehen. „Wir wollen vor allem zwanglos mit Zugezogenen und Einheimischen zusammensitzen, um zu erfahren, was für eine Erwartungshaltung die Neubürger an die Stadt haben und wo der Schuh drückt“, beschreibt Frank Börnard die Idee hinter dem ersten Bürgertreff.

Die Einladung übernimmt die Stadtverwaltung, die alle 150 Neubürger, die dieses Jahr nach Sulz gezogen sind, anschreiben wird. „Es sind aber auch Einheimische zum Austausch mit den Zugezogenen willkommen“, betont Börnard. Die Organisatoren hoffen auf Gäste aller Altersgruppen und möglichst aus allen neun Sulzer Ortsteilen.

Der erste Bürgertreff heißt so, weil dies der Auftakt zu möglichen weiteren Veranstaltungen ähnlicher Art sein soll. Ob es eine Fortsetzung geben wird, hängt allerdings von der Resonanz auf den Termin am 7. Juli ab. Der Bürgerarbeitskreis möchte jedenfalls allen Interessierten die Vielfalt von Sulz zeigen. Sollten zum Auftakt-Termin auch jüngere Leute kommen, möchte Gertrud Teller diese gleich wegen eines möglichen Engagements im Jugendclub ansprechen.

Sabrina Glöckler, die als Vertreterin der Stadtverwaltung am ersten Bürgertreff teilnimmt, zeigte sich am Dienstag „froh, dass der Bürgerarbeitskreis die Initiative ergriffen hat“. Die Ordnungsamtsleiterin wird einige „Sulz vereint“-Broschüren auslegen. Mit Informationen sollen die Neubürger aber nicht überladen werden. „Es geht in erster Linie darum, die Menschen kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen“, hofft Glöckler.

Paul T. Müller, der sich ebenfalls im Bürgerarbeitskreis engagiert, weiß aus der Neubürgerbefragung, dass viele Zugezogene sich engagieren und in Vereinen aktiv werden möchten. Deshalb könnten sich bei einem Folge-Bürgertreff auch Vereine präsentieren.

Die erste Zusammenkunft versteht Frank Börnard als Versuchsballon, um zu gucken, wie es angenommen wird. „Das Thema Jugendarbit dürfte aber sehr viele interessieren“, ist der Initiator sicher.

Damit die Besucher des ersten Bürgertreffs nicht nur geistigen Input erhalten, bewirtet das JUZ-Team die Gäste mit Getränken und einem Imbiss.

Info Der erste Bürgertreff ist am Dienstag, 7. Juli, um 18.30 Uhr im Jugendclub (Rottweiler Straße 9).

Erster Bürgertreff für Zugezogene und Einheimische am 7. Juli

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

24.06.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball