Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Triathlon: Beseelt, überwältigt, ergriffen

Erstliga-Aufstieg ist für Post-SV Tübingen nach Platz 2 ganz nah

Die Baden-Württemberg-Landesliga-Triathleten des Post-SV Tübingen stehen kurz vor dem Aufstieg in die erste Liga. Beim dritten Wettkampf in Schömberg wurden sie Zweiter.

17.06.2015
  • Tobias Zug

Schömberg. Post-SV-Abteilungsleiter Bernd Gugel war noch am Tag danach beseelt und überwältigt zugleich. Ja, „regelrecht ergriffen“ sei er gewesen, als er die Ergebnislisten im Internet sah.

Was war passiert? Beim Baden-Württemberg-Landesliga-Klassiker in Schömberg, „dem schwersten Rennen der Liga“ (Gugel), sind die Tübinger Triathleten mit Simon Ostertag, Tim Ellerhof, Maximilian Wolf, Pascal Huber und Teamchef Eugen Ruff Zweiter geworden. „Ein Wahnsinns-Ergebnis“, kommentierte Gugel für Simon Ostertag, Tim Ellerhof, Maximilian Wolf, Pascal Huber und Teamchef, Trainer und Mitkämpfer Eugen Ruff.

Nach drei von fünf Wettkämpfen belegt der Post-SV Tübingen den zweiten Tabellenplatz. Laut dem Baden-Württembergischen Triathlon-Verband (BWTV) steigen diese Saison fünf der 15 Teams in die erste Liga auf. Der Aufstieg in die erste Bundesliga ist jetzt ganz nah für die Tübinger. „Wir müssten uns saublöd anstellen, wenn das nicht klappt“, sagte Gugel. Und noch einmal: „Das ist der absolute Hammer! Wer hätte das vor ein paar Jahren noch gedacht? Tübingen entwickelt sich noch zu einer Triathlon-Hochburg!“

In zwei Wochen erfolgt in Erbach bei Ulm ein spezieller Teamtriathlon, „bei dem es entscheidend ist, ein homogenes Team zu stellen“, sagt Gugel. Am 18. Juli ist am Schluchsee das Ligafinale über die Olympische Distanz.

Beim Wettkampf in Schömberg erreichte Nachwuchs-Team des Post-SV Tübingen (Bent Estler, Valentin Steib, Tim Steiert, Martin Ebner) in der dritten Landesliga den zehnten Platz unter den 31 Teams. Die Post-SV-Frauen wurden in der Frauenliga Elfter unter 16 mit Tanja Schneider, Monika Hägele, Ruth Elbeshausen und Nathalie Mazingue. In der Seniorenliga mussten die „alten Kämpfer“ des Post-SV Tübingen bereits um 8.15 Uhr schwimmen. Nach einem elften Rang in Rheinfelden, dem achten Rang in Waiblingen bauten die Tübinger eine regelmäßige Reihe auf, indem sie in Schömberg den fünften Platz schafften. Thomas Beiersdörfer (2. Platz in der M50), Walter Ehrlichmann (2 Platz in der M40), Bernd Gugel und Torsten Mönk schwammen, radelten und liefen für die Tübinger.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

17.06.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball