Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Es wird lediglich gemunkelt…
Wer führt dieses Mal als Prinz und Prinzessin die Narrenzunft Eutingen an? Zwei bekannte Gesichter haben das Rätselraten spannend gemacht. Bild: Feinler
Fasnet

Es wird lediglich gemunkelt…

Kaum ein Rätsel beschäftigt die Eutinger aktuell so sehr, wie das um das kommende Prinzenpaar der Narrenzunft Eutingen. Am morgigen Samstag wird das Geheimnis beim Eröffnungsball ab 20 Uhr in der Eutinger Festhalle gelüftet.

12.01.2018
  • Alexandra Feinler

Nur die Prinzenpaar-Beauftragten Rebecca Graf und Judith Flack kennen die Personen, die in dieser Saison als Prinzenpaar die Fasnet durchleben. „Wir wissen es auch nicht“, sagen die Zunftmeister Stefan Rüth und Thorsten Weiß an. Nachhaken bringt nichts, die beiden zucken immer wieder mit den Achseln. Und auch die Prinzenpaar-Beauftragten Graf und Flack werden keine Silbe über die Hoheiten des Jahres 2018 verlieren. Wie jedes Jahr bleibt es bis zum letzten Moment spannend.

Oft würden nicht einmal die Eltern des Paares Bescheid wissen. Wie oft habe sich die Prinzenpaar-Türe geöffnet und Worte der Überraschung waren im Saal zu hören. Einfach sei diese Geheimhaltung bis zur letzten Minute nicht, wissen erfahrene Prinzenpaare. So manche wurde schon zum Salon Krespach nach Eutingen gebracht und erweckte dann durch eine Kleinigkeit den Anschein, die kommende Prinzessin zu sein. Da es viele Neugierige gibt, werden die Fenster beim Friseur abgedunkelt. Später wird das Prinzenpaar unerkannt in die Halle geschleust. Und so bleibt das Prinzenpaar für die meisten Gäste des Eröffnungsballs eine Überraschung.

Gerüchte, Gerüchte, Gerüchte

Seit 1957 Stefan Platz und Hermine Kreidler, geborene Platz, das erste Prinzenpaar waren, wird der Brauch gelebt – und das, obwohl er eigentlich karnevalistisch ist. Doch die Eutinger Narrenzunft hat ihn über die Jahrzehnte beibehalten. Im vergangenen Jahr herrschten Prinzessin Kerstin und Prinz Daniel Neuss vom Stützen als 60. Prinzenpaar über die Narren. Wer am kommenden Samstag ihren Platz einnimmt, darüber wird aktuell wieder spekuliert.

Das neue Baugebiet „Stützen“ ist sicherlich eine gute Anlaufstelle, doch auch in den Informationszentralen, wie beim Eutinger Bäck, im Rathaus oder bei anderen Veranstaltungen hören sich die Eutinger um. Jedes noch so kleine Detail über närrisch geschmückte Weihnachtsbäume, auffällige Fasnetsgirlanden oder neue Kostüme werden notiert. Doch die Fakten können erst am kommenden Samstag, ab 20 Uhr bestätigt werden.

Nach dem „Warm Up“ werden Stefan Rüth und Thorsten Weiß traditionell die kurze Fasnetsaison offiziell eröffnen. Anschließend präsentiert sich das Prinzenpaar, das einige Informationen von sich bekannt geben wird. Die Prinzengarde wird neben ihrem neuen Marsch auch ihren Showtanz aufführen. Das Tanzbein schwingen auch die Sweetys und die Stolperschwänzle. In ein ganz besonderes Musikzeitalter reisen die Schelldralle und auch die Allstars der Narrenzunft Eutingen sind dieses Mal dabei.

Am 20. Januar ist der Musikantenball der Musikkapelle Eutingen. Die Musiker werden wieder Programmpunkte zeigen, die einmalig aufgeführt werden. Bei der Fleckafasnet am Samstag, 27. Januar, treten die Eutinger Vereine auf. Musikalisch wird Alex Vees aus Weitingen den Abend umrahmen. 45 Jahre Eutinger Talhexen heißt das Motto am Samstag, 3. Februar. Die Kapelle Morenas treten an diesem Abend auf. Am Schmotzigen Donnerstag, 8. Februar, stürmen die Narren das Eutinger Rathaus und werden dann in der Eutinger Festhalle für ein närrisches Programm sorgen. Die Lausbuba spielen zum Tanz auf. Der Kindernachmittag findet am Freitag, 9. Februar, in der Halle statt, wobei das Kinderprinzenpaar präsentiert wird. Mit dem „bunten Abend“ am Samstag, 10. Februar schließt die Narrenzunft Eutingen ihre diesjährige Fasnetsball-Reihe. Zu Gast ist auch wieder der Partner-Carnevalsverein aus Talheim, der das Programm ebenso mitgestaltet.

Großer närrischer Umzug ist am 11. Februar durch die Eutinger Gassen. Am Dienstag, 13. Februar, wird die Fasnetssaison ab 18 Uhr am Narrenbrunnen verbrannt und das Prinzenpaar wird abgesetzt.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

12.01.2018, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball