Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Köln

Europa sucht nach Leben auf dem Mars

Die europäisch-russische Mission ExoMars 2016 erreicht Roten Planeten

14.10.2016
  • RICHARD HEISTER, AFP

Köln. Die europäisch-russische Sonde ExoMars 2016 soll nächsten Mittwoch den Mars erreichen. Sie besteht aus zwei Teilen: einer Sonde, die die nächsten Jahre den Mars umrundet und die Atmosphäre untersucht, und einem Lander, der Techniken für eine Landung eines Rovers erprobt, der 2020 zum Mars geschickt wird.

Sowohl die Messungen der Sonde, „Trace Gas Orbiter“ (TGO) genannt, als auch die des künftigen Landers sollen die Frage beantworten, ob es auf dem Mars einfache Lebensformen gab – oder noch gibt. Es geht besonders um Spurengase wie Methan. Hinweise auf geringe Mengen dieses Gases hat bereits die 2003 gestartete europäische Sonde „Mars Express“ gesammelt.

Die Forscher wollen nun wissen, woher dieses Spurengas stammt. Eine mögliche Quelle könnten biologische Organismen sein – aber auch Vulkanismus. Um die Herkunft des Gases zu klären, soll der TGO während seiner mehrjährigen Wissenschaftsmission die geografische und jahreszeitliche Abhängigkeit der Methan-Konzentration messen.

Bereits am Sonntag soll sich „Schiaparelli“ auf der letzten Wegstrecke zum Mars von der Atmosphärensonde trennen. Während der TGO am Mittwoch in eine Umlaufbahn um den Mars einschwenken soll, wird das Testlandemodul „Schiaparelli“ nach einem sechsminütigen Abstieg dort landen.

Auf dem Mars wird „Schiaparelli“ nur ein paar Tage lang in Betrieb sein. Es soll Techniken erproben, um die spätere Landung eines Rovers zur Erforschung der Planetenoberfläche vorzubereiten, den die ExoMars-Mission 2020 zum Mars bringen, deren Start 2020 geplant ist.

Das TGO wird erst Mitte nächsten Jahres mit seiner wissenschaftlichen Arbeit beginnen. Denn das Bremsmanöver, das das Gerät aus seinem Anflugorbit in eine kreisförmige Umlaufbahn bringt, dauert rund ein Jahr, weil es mit enorm wenig Treibstoffverbrauch durchgeführt werden muss. afp

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

14.10.2016, 06:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball