Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Die Poltringerin ist über 200 Meter gleichauf mit ihrer Konkurrentin

Eva Baur zittert – und holt Gold über 200 Meter

Eva Baur aus Poltringen feierte bei der deutschen U 23-Meisterschaft in Ulm ihre erste Goldmedaille über 200 Meter. Anja Bork vom TSV Gomaringen hatte sich über 400 Meter Hürden etwas mehr als Silber erhofft. Tobias Fluck (LAV Tübingen) sprintete ebenfalls zu Silber.

31.07.2012
  • Saskia Drechsel

Kandel. Ihren Vorlauf über die 400-Meter Hürden absolvierte Anja Bork souverän. Die Gomaringerinnahm in 59,01 Sekunden über die Stadionrunde mit Hindernissen der Vorlaufzweiten Kristina Reßler beinahe drei Sekunden ab. Mit der zweitschnellsten Zeit zog Bork ins Finale ein – dort hatten alle Läuferinnen mit dem böigen Wind zu kämpfen. Anja Bork zeigte auf den ersten 200 Metern eine gute Leistung, ehe sie in der Kurve aus dem Tritt kam. „Ich hatte Rhythmusprobleme und bin vor der Hürde fast zum Stehen gekommen“, erzählt die 22-Jährige.

Die Zielgerade war für Bork dann eine Herausforderung. „Es war nicht einfach wieder zu beschleunigen, weil auch meine Beine sehr schwer geworden sind“, meint sie. Im Zweikampf mit Frederike Hogrebe zog Anja Bork den Kürzeren. Im Schlusspurt musste sie die Kölnerin ziehen lassen und lief auf Rang zwei mit 58,42 Sekunden. Nach einem dritten Platz bei den deutschen Juniorenmeisterschaften im Vorjahr kann sich Anja Bork nun über eine Silbermedaille freuen, auch wenn sie mit Gold geliebäugelt hatte. „Silber ist ärgerlich. Ich hatte die Chance auf Gold“, sagt die Gomaringerin.

Die zweite Medaille folgte nur wenig später mit der 4x400-Meter-Staffel. Das Quartett der Startgemeinschaft Gomaringen-Schwäbisch Hall trat mit Kathrin Gebhardt, Nadja Bork, Astrid Beerlage und Schlussläuferin Anja Bork an. Die Vier mussten nur den Kölnerinnen und den Läuferinnen aus Leverkusen der Vortritt lassen. Im weit auseinandergezogenen Feld konnte das Quartett Platz drei behaupten. Der Silberrang war außer Reichweite und so brachte Anja Bork nach 3:50,75 Minuten das Staffelholz ungefährdet ins Ziel und sicherte ihrem Team die Bronzemedaille.

Der deutsche Vizemeistertitel ging an Tobias Fluck. Der Tübinger Sprinter war über die 100-Meter-Strecke schon in Vor- und Zwischenlauf flott unterwegs. Ins Finale zog er mit der bis dato schnellsten Zeit (10,58 Sekunden) ein. Im Endlauf kam der Athlet der LAV Stadtwerke Tübingen gut aus den Startblöcken, auf den letzten Metern ging Fluck aber der Saft aus. Dennoch musste der Sprinter nur Felix Göltl vorbei lassen und wurde vor dem Mannheimer Patrick Domogala Zweiter. „Ich bin auf den letzten 10 Metern fest geworden, das war schade, weil ich schon ein bisschen mit Gold geliebäugelt habe“, sagte Fluck. „Aber eine Silbermedaille bei deutschen Meisterschaften ist natürlich toll und war auch mein großes Ziel“.

Mit dem Vorlauf der 4x100 Meter Staffel begann Eva Baur ihr Mammutprogramm des Wochenendes. Nur wenig später stieg sie dann auch für den 100 Meter Vorlauf in die Startblöcke. „Ich hatte einfach Lust auf die 100 Meter und habe mich gegen meinen Trainer durchgesetzt“, meint die 20-Jährige lachend. Ihre Entscheidung war von Erfolg gekrönt. Im Vorlauf setzte sie sich mit 11,90 Sekunden durch. Im Zwischenlauf musste sie sich nur Ida Mayer mit 11,83 Sekunden geschlagen geben. Im Endlauf rief Eva Baur genau auf den Punkt eine Top-Leistung ab. Mit Ida Mayer und Carolyn Moll setzte sie sich ab und stürmte mit einer neuen Bestzeit von 11,69 Sekunden ins Ziel. Überraschend holte die Sprinterin die Bronzemedaille, nur eine Hunderstel-Sekunde fehlte zu Silber.

Am Sonntag reichte es für die ehrgeizige Sprinterin dann ganz nach vorne. Über 200 Meter lieferte sich Eva Baur auf der Zielgeraden einen heißen Kampf mit Martina Riedl. Nachdem Eva Baur einen starken Kurvenlauf gezeigt hatte, waren beide Athletinnen auf der Zielgeraden gleichauf und kamen genau gleichzeitig nach windunterstützten 23,84 Sekunden ins Ziel. Dann war Zittern angesagt, denn lange blieb unklar, wer auf dem Zielfoto die Nase vorne hatte. Am Ende gewannen beide die Goldmedaille. „Ein erster Platz bei deutschen Meisterschaften ist natürlich ein Traum“, freute sich Baur.

Einen Achtungserfolg errang Stefan Hettich über die 800 Meter. Der Gomaringer wurde in 1:53,46 Minuten Vierter. Weitspringer Hannes Noller kam nicht über 7,22 Meter hinaus. Für den Tübinger bedeutete das Platz sechs. Ebenfalls Sechste wurde die 3x1.000 Meter Staffel der LAV mit Otto Peetz, Clemens Bleistein und Lorenz Baum (7:30,56 Minuten). Im 5000 Meter Rennen waren gleich drei Tübinger am Start. Clemens Bleistein führte das Feld lange an, ehe er auf den letzten Runden seinen Konkurrenten nicht mehr folgen konnte. In 14:25,81 Minuten landete er auf dem vierten Platz. Michael Schramm wurde in 14:27,95 Minuten Sechster. Lorenz Baum erreichte den 13. Rang.

Eva Baur zittert – und holt Gold über 200 Meter
Zielfoto: Über 200 Meter waren Eva Baur aus Poltringen (links) und Martina Riedl (Vöhringen) gleichauf – beide bekamen die Goldmedaille.Bild: Drechsel

Peter Obenauer vom LV Pliezhausen hätte beinahe auf einen Start über 5000 Meter verzichtet – aufgrund einer Knieverletzung hatte er großen Trainingsrückstand. Trainer Florian Vek entschied sich für einen Start, doch mehr als Platz 14 war nicht drin. „Peter hat seine bisher mit Abstand beste Bahnsaison hingelegt – dass es bei den Deutschen Meisterschaften nicht so lief, wird er deshalb schnell wegstecken. Über 4x 400 Meter legte Startläuferin Sandra Füseler ein gutes Rennen hin. Valerie Dieter, Katja und Melanie Hornung liefen aber unter ihren Möglichkeiten – so wurde es letztlich ein neunter Platz. „Dass es die Mädels besser können, haben sie schon bewiesen“, so Trainer Florian Vek.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

31.07.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball