Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Tübingen

Ex-EZB-Präsident Trichet sprach vor Studierenden

Der frühere EZB-Präsident Jean-Claude Trichet hat gestern in Tübingen Studierende aufgefordert, Europa mitzugestalten.

30.10.2012
  • Gernot Stegert

Tübingen. 1200 Neugierige waren gestern Abend in den Festsaal der Neuen Aula der Universität Tübingen gekommen, um den ehemaligen Präsidenten der Europäischen Zentralbank (EZB) zu hören. Die überwältigende Mehrheit waren Studierende. Sie erlebten keinen Euro-Bürokraten, sondern einen humorvollen Menschen und leidenschaftlichen Europäer. Trichet zeigte sich beeindruckt von der Menge der Studierenden. Nach seinem sachlichen Vortrag über die Finanzkrise ließ sich der 69-Jährige zur pathetischen Aufforderung hinreißen: „Die Geschichte Europas ist noch nicht geschrieben, Sie sind die Geschichte.“

Im Vortrag skizzierte Trichet die Entwicklung der Euro-Krise, zählte Gründe auf und zog fünf Schlüsse. So müssten Strukturen der Märkte und Staaten reformiert werden, um die Währungsstabilität wiederherzustellen. Notfalls müsse die EU in die nationale Selbständigkeit eingreifen können – zum Wohle der ganzen Gemeinschaft. Die anschließende Fragerunde moderierte der Horber EU-Abgeordnete Michael Theurer (FDP). Ganz in dessen Sinne forderte zum Abschluss der ehemalige Tübinger FDP-Landtagsabgeordnete Hinrich Enderlein mehr Rechte für das EU-Parlament gegenüber Institutionen wie EZB und Kommission. Enderlein sprach für die Friedrich-Naumann-Stiftung, die den Abend mit der Universität organisiert hatte (mehr dazu in der Dienstagsausgabe des SCHWÄBISCHEN TAGBLATTs).

Ex-EZB-Präsident Trichet sprach vor Studierenden
Der frühere EZB-Präsident Jean-Claude Trichet freute sich, in Tübingen vor vielen Studierenden zu sprechen. Der Festsaal der Neuen Aula der Universität war rappelvoll mit jungen Leuten. Bild: Sommer

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

30.10.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball