Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart

FDP gegen blaue Plakette für Diesel-Autos

Die FDP im Landtag hat sich gegen die Einführung einer blauen Plakette für Diesel-Autos zur Luftreinhaltung in Städten ausgesprochen.

07.03.2018

Von dpa/lsw

Jochen Haußmann (FDP) spricht im Landtag in Stuttgart. Foto: Franziska Kraufmann/Archiv dpa/lsw

Stuttgart. Die blaue Plakette bedeute, sämtliche Diesel-Fahrzeuge bis einschließlich der Abgasnorm Euro 5 aus den Umweltzonen auszuschließen, sagte FDP-Verkehrsexperte Jochen Haußmann am Mittwoch im Landtag in Stuttgart. Bundesweit betreffe das zwölf Millionen Autos. Stattdessen müssten Bund, Land und Kommunen gemeinsam überlegen, wie die Luft mit anderen Maßnahmen schnell sauberer zu bekommen sei.

Damit griff die FDP die grün-schwarze Landesregierung mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) an, die im Bund auf die Einführung einer blauen Plakette dringt, um Fahrverbote in Eigenregie der Länder zu vermeiden. Das Bundesverwaltungsgericht hatte entschieden, dass Fahrverbote für Diesel-Autos auf der Grundlage der bestehenden Gesetze möglich sind. Damit könnte es Ende 2018 zu ersten Verboten für ältere Diesel-Autos in Stuttgart kommen.

Jochen Haußmann (FDP) spricht im Landtag in Stuttgart. Foto: Franziska Kraufmann/Archiv dpa/lsw

Zum Artikel

Erstellt:
7. März 2018, 08:18 Uhr
Aktualisiert:
7. März 2018, 14:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 7. März 2018, 14:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen