Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Falscher Firmen-Geschäftsführer: 150 000 Euro ergaunert
Ein Polizeifahrzeug mit Blaulicht auf dem Dach. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv dpa/lsw
Heidelberg

Falscher Firmen-Geschäftsführer: 150 000 Euro ergaunert

Einem Betrüger ist es mit der Masche «Fake President» (Falscher Präsident) gelungen, 150 000 Euro von einer Immobilienfirma aus Heidelberg zu ergaunern.

09.03.2018
  • dpa/lsw

Heidelberg. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, hatte der Trickbetrüger Briefkopf und E-Mail-Adresse des Geschäftsführers nachgeahmt. Über einen Schriftwechsel erschlich er sich das Vertrauen einer Angestellten und informierte sich über den Stand des Geschäftskontos. Die Angestellte überwies schließlich Ende Februar in zwei Tranchen das Geld ins Ausland. Der Betrug flog erst auf, als die Angestellte ihren echten Chef darüber informierte, dass der Auftrag erledigt sei.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

09.03.2018, 13:41 Uhr | geändert: 09.03.2018, 12:30 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball