Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Feinstaub-Prozess: Bürger klagen auf Schutz ihrer Gesundheit
Messgeräte stehen auf der Messstation "Stuttgart Am Neckartor". Foto: Marijan Murat/Archiv dpa/lsw
Stuttgart

Feinstaub-Prozess: Bürger klagen auf Schutz ihrer Gesundheit

Mehr Schutz vor Feinstaub und Stickstoffdioxid im Stuttgarter Talkessel fordern Bürger vom Land - und sind daher erneut vor das Verwaltungsgericht gezogen.

20.04.2016
  • dpa/lsw

Stuttgart. Am 26. April wird dort ihre Klage auf Fortschreibung des Luftreinhalteplans für die Landeshauptstadt verhandelt. Bisher hat das Land ihrer Ansicht nach zu wenig dafür getan, dass zum Schutz ihrer Gesundheit die Grenzwerte für Feinstaub und Stickstoffdioxid eingehalten werden. Beide Kläger leben unweit des Neckartors, einem der deutschlandweit am meisten mit diesen Schadstoffen belasteten Ort. Trotz verschiedener Maßnahmen der Stadt, bleibt die Belastung hoch.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

20.04.2016, 21:08 Uhr | geändert: 20.04.2016, 14:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball