Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart

Feinstaubalarm: Schadstoffwerte steigen weiter an

Die Feinstaubwerte in Stuttgart sind erneut gestiegen.

21.11.2016

Von dpa/lsw

Autos stehen in Stuttgart im Stau. Foto: Sebastian Kahnert/Archiv dpa/lsw

Stuttgart. Die Messstation am Neckartor zeigte für Dienstag 131 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft. Die von der EU vorgegebene zulässige Grenze der gefährlichen Partikel liegt bei 50 Mikrogramm, wie aus einer Tabelle der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz (LUBW) hervorgeht. Der dritte Feinstaubalarm in Stuttgart in diesem Herbst war am Montag gestartet. Am Wochenbeginn waren 128 Mikrogramm (vorläufiger Tagesmittelwert) am Neckartor gemessen worden.

Feinstaubalarm wird ausgerufen, wenn die vorhergesagte Wetterlage einen Anstieg der Werte erwarten lässt. Autofahrer sind aufgerufen, auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen. Auch sogenannte Komfortkamine, die nicht unbedingt zum Heizen nötig sind, sollen nicht benutzt werden. Laut Deutschem Wetterdienst kann der Alarm noch bis Ende der Woche andauern.

Autos stehen in Stuttgart im Stau. Foto: Sebastian Kahnert/Archiv dpa/lsw

Zum Artikel

Erstellt:
21. November 2016, 08:01 Uhr
Aktualisiert:
23. November 2016, 08:11 Uhr
zuletzt aktualisiert: 23. November 2016, 08:11 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen