Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Stuttgart

Feinstaubalarm endet ohne Übersteigung des Grenzwerts

Der Stuttgarter Feinstaubalarm ist ohne eine Überschreitung der Grenzwerte zu Ende gegangen.

31.03.2017
  • dpa/lsw

Stuttgart. Am Samstag wurde am besonders belasteten Neckartor im Tagesdurchschnitt eine Feinstaubbelastung von 28 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft gemessen, wie die Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz (LUBW) am Sonntag veröffentlichte. Der Feinstaubalarm endete in der Nacht zum Sonntag. Die Durchschnittswerte stiegen an keinem Tag des gut einwöchigen Alarms über den EU-Grenzwert von 50 Mikrogramm.

Hauptgrund der vergleichsweise niedrigen Werte war einem Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) zufolge vor allem die neue Straßenreinigung gegen Feinstaub. Seit Anfang März sind am Neckartor testweise Kehrmaschinen unterwegs. «Die Reinigung ist entscheidend für die niedrigen Werte gewesen», sagte der Meteorologe. Hinzu kam laut DWD das warme Wetter, was den Luftaustausch der Atmosphäre weniger stark einschränkte als es zu der Jahreszeit üblich ist. Die aktuelle Feinstaubsaison endet am 15. April.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

31.03.2017, 14:07 Uhr | geändert: 02.04.2017, 10:31 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball