Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Mannheim

Feuer in Flüchtlingsunterkunft: Verdacht auf Brandstiftung

Nach einem Feuer in einer Flüchtlingsunterkunft in Hockenheim (Rhein-Neckar-Kreis) geht die Polizei von Brandstiftung aus.

29.03.2018
  • dpa/lsw

Mannheim. Hinweise auf einen fremdenfeindlichen Hintergrund gab es zunächst nicht, wie die Ermittler mitteilten. Ein Unbekannter war in der Nacht zum Donnerstag über ein Fenster in den Technikraum eingedrungen und hatte eine Matratze angezündet. Ein Bewohner entdeckte das Feuer und verständigte die Rettungskräfte. Keiner der 45 Flüchtlinge wurde verletzt. Die Höhe des Sachschadens war zunächst unklar. Schon eine halbe Stunde zuvor hatte ein Unbekannter demnach im Waschraum ein Laken entzündet. Bewohner hatten das Feuer selbst gelöscht. Die Polizei richtete eine etwa 20-köpfige Ermittlergruppe ein.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

29.03.2018, 15:17 Uhr | geändert: 29.03.2018, 15:10 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball