Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Feuerwehr räumt Straßen frei
Der Weihnachtsbaum beim Rathaus in Holzhausen ist durch den Sturm gefällt worden.Privatbild
Unwetter

Feuerwehr räumt Straßen frei

Sturm „Egon“ entwurzelt mehrere Bäume in Sulz, Hopfau und Holzhausen. Die Polizei meldet bislang keine Verletzten.

14.01.2017
  • Cristina Priotto

Ordentlich auf Trab gehalten hat Sturm „Egon“ in den frühen Morgenstunden des gestrigen Freitags auch die Sulzer Feuerwehr. Wie Stadtbrandmeister Eugen Heizmann auf Nachfrage der SÜDWEST PRESSE mitteilte, musste die Kernstadtabteilung ab 5 Uhr morgens viermal ausrücken, um umgestürzte Bäume zu beseitigen.

Auf Kastell fiel ein Baum neben der Firma Wössner auf einen unbeladenen Autotransporter und ragte so weit in die Fahrbahn, dass die Abfahrt der dort abgestellten Linienbusse blockiert war.

An der L424 riss der Sturm ebenfalls einen Baum um, der an der Abzweigung in Richtung Weiden auf die Straße fiel und von der Feuerwehr kleingesägt und weggeräumt werden musste.

Im Glatttal kam es bei Hopfau zu zwei ähnlichen Vorfällen: Auf der Kreisstraße zwischen Hopfau und Bettenhausen entwurzelte „Egon“ einen Baum, der auf die Fahrbahn fiel, und in Richtung Dürrenmettstetten mussten die Feuerwehrleute einen weiteren umgestürzten Baum beseitigen.

Vor dem Holzhauser Rathaus fällte eine heftige Böe den dort stehenden Weihnachtsbaum. Ortschaftsrat Theo Plocher, der am Freitag als Erster vor Ort war, wertete dies augenzwinkernd als „natürliche Entscheidung zur Standortfrage des Weihnachtsbaumes in Holzhausen“. Früher stand die Tanne nämlich vor dem Rathaus
– und wurde dort von Orkantief „Lothar“ 1999 verschont. „Demnach hat sich Sturmtief ‚Egon‘ gegen den derzeitigen Standort hinter dem Rathaus ausgesprochen“, frotzelte Plocher. Da am heutigen Samstag ohnehin die Christbäume in Holzhausen abgeholt werden, war der Abbau bereits vorbereitet und die Lichterkette abgehängt.

Sieben Einsätze im Landkreis

Die Polizei meldete für den Landkreis Rottweil insgesamt sieben Einsätze von Feuerwehr und Polizei. Außer den vier entwurzelten Bäumen bei Sulz fielen in zwei Fällen Steine auf Straßen. In Oberndorf erfasste eine Windböe ein Trampolin, das auf mehrere parkende Autos geweht wurde und die Fahrzeuge beschädigte. Dabei entstand Sachschaden von etwa 5000 Euro. Von Verletzten ist nichts bekannt.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

14.01.2017, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball