Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Motette

Filigrane Rokoko-Ornamentik

Susan Eitrich berührte mit Joseph-Héctor Fioccos „Lamentationes Jeremiae“ in der Stiftskirche.

25.03.2019

Von ach

Joseph-Héctor Fiocco, Chorleiter an der Brüsseler Kathedrale Sainte Gudule, schrieb in seine „Lamentationes Jeremiae“ (1733) ein Decrescendo ein: Von Klagelied zu Klagelied dünnt er die Besetzung aus, bis nur noch Sopran und Generalbass übrig bleiben. Das gesungene Wort tritt immer konturierter hervor. Die Sopran-Kantaten entstanden für die Karwoche, in der außer der nötigsten Generalbass-Begleit...

86% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
25. März 2019, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
25. März 2019, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 25. März 2019, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen