Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Flickenteppich Alb
Mössingen baut sein Programm aus und nimmt bei der Tourismus-Gemeinschaft „Schwäbischen Alb“ auf der Stuttgarter Reisemesse CMT mehr Platz ein. Alb-Experte Armin Dieter (links) zeigte den Besuchern zahlreiche Wander-Karten der neuen Premium-Wege.Bild: Faden
Tourismus

Flickenteppich Alb

Unter der Marke der „Schwäbischen Alb“ tummelt sich auf der Reisemesse CMT ein recht unübersichtliches Marketing-Geflecht. Mössingen profitiert dennoch.

21.01.2017
  • Eike Freese

Ist Mössingen „Schwäbische Alb“? Oder „Erlebniswelt Albtrauf“? Ist es „Streuobst-Paradies“? Gehört es zu den „Tübinger Umwelten“ des Landkreises? Zur lokalen Wandermarke „Früchtetrauf“? Oder ist es gar die „Blumenstadt Mössingen“? All das ist wahr und mehr – jedenfalls, wenn es nach dem realexisitierenden Tourismus-Marketing geht, über das Besucher der Stuttgarter Reise-Messe CMT ihren Weg ins St...

91% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball