Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Neu-Ulm

Fliegerbombe in Neu-Ulm entschärft

Eine 75 Kilogramm schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Freitag in Neu-Ulm entschärft worden.

03.03.2018
  • dpa/lby

Neu-Ulm. Die Polizei gab am Nachmittag Entwarnung. In einem Umkreis von 200 Metern um den Fundort in der Nähe des Bahnhofs war eine Sperrzone eingerichtet worden. Rund 200 Menschen wurden dazu aufgefordert, das Gebiet zu verlassen. Rund 300 Einsatzkräfte beteiligten sich an der Evakuierung.

Auch der Zugverkehr war von der Sperrung betroffen. Nach Angaben eines Sprechers der Deutschen Bahn durften für etwa eine halbe Stunde keine Züge im Nah- und Fernverkehr durch Neu-Ulm fahren.

Die US-amerikanische Bombe mit zwei Sprengköpfen war am Vormittag bei Bauarbeiten im sogenannten Südstadtbogen gefunden worden.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

03.03.2018, 08:06 Uhr | geändert: 02.03.2018, 17:10 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball