Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Keiner mehr vom Westbalkan

Flüchtlinge aus so genannten „sicheren Herkunftsstaaten“ bleiben in Erstaufnahme

Das Tübinger Landratsamt kann bald über fast 3400 Plätze für Asylsuchende verfügen – mehr, als es derzeit braucht. Viele Unterkünfte werden aber erst nächstes Jahr gebaut.

21.11.2015

Von Renate Angstmann-Koch

Kreis Tübingen. Die Verantwortlichen hoffen dennoch, bald auf die Belegung von Turnhallen verzichten zu können. Derzeit sind dort 400 Plätze verfügbar. 140 Menschen sind in der Kreissporthalle und 50 in der Ofterdinger Turnhalle untergebracht. Sie kommen aus Balkanstaaten. Die meisten haben kaum Chancen, ein dauerhaftes Bleiberecht zu erlangen. Einige wollen zurück – auch ihretwegen hat die Kreis...

89% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
21. November 2015, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
21. November 2015, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 21. November 2015, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen