Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Kommentar

Flüchtlinge hinter Stacheldraht?

Welcome Refugees! Willkommen, liebe Flüchtlinge, in Tübingen, in Ammerbuch, auf den Härten… Dieses Signal senden in seltener Eintracht Kreis und Kommunen, Kirchen und Wirtschaftsvertreter und vor allem die in zahlreichen Initiativen engagierten Bürger/innen aus. Auch wenn Deutschland weiterhin abschiebt und für die unbarmherzige EU-Abschottungspolitik für die Toten im Mittelmeer mitverantwortlich ist: Es ist was passiert in manchen Köpfen und Herzen. Die Stimmung jedenfalls ist heute eine andere als Anfang der 1990er.

29.11.2014
  • Volker Rekittke

„Das Boot ist voll“, hieß es seinerzeit, im Bundestag verstümmelte eine ganz Große Koalition den Asyl-Artikel im Grundgesetz, Brandsätze flogen, der rechte Mob belagerte Flüchtlingsheime.Weil Kriege und Krisen, Hungersnöte und Klimakatastrophen sie dazu zwingen, fliehen die Menschen aus dem globalen Süden damals wie heute vor allem in die Nachbarstaaten. Verhältnismäßig wenige schaffen es in die ...

79% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball