Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Kommentar

Flüchtlingsdebatte mit Schmerzensgeld

Es ist bemerkenswert, wie sich der Gemeinderat nahezu einmütig in seiner Sitzung am Dienstag der Herausforderung gestellt hat, die vielen Flüchtlinge aufzunehmen und zu integrieren. Reutlingen habe in seiner DNA Zuwanderung fest verankert, sagte etwa Sebastian Weigle für die SPD – und verwies dabei aber auch auf die Konflikte, die die Aufnahme von Flüchtlingen zu allen Zeiten ausgelöst hätten. Ängste müssten auch jetzt ernst genommen werden. „Aber Reutlingen hat sich den Anforderungen immer gestellt, Stadtteile gebaut und die Menschen angenommen."

30.07.2015

Der FWV-Fraktionsvorsitzende Jürgen Fuchs wies auch daraufhin, dass die Stadt nach dem Krieg schon schwierigere Aufgaben gelöst habe. Bei 800 Flüchtlingen, was der Einwohnerzahl von Bronnweiler entspreche, habe der Gemeinderat nun die Aufgabe, Gespräche zu führen, Informationen zu geben, vor Ort zu sein. „Wir heißen die Flüchtlinge willkommen und werden uns vor Ort für sie einsetzen.“Für die Grün...

84% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball