Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Flutsch und weg

Trickabenteuer der Macher von "Shrek" und "Wallace & Gromit".

Trickabenteuer der Macher von "Shrek" und "Wallace & Gromit".

FLUSHED AWAY
GB

Regie: David Bowers, Sam Fell
Mit: Ralf Bauer, Jessica Schwarz, Bert Franzke (deutsche Stimmen)

- ab 0 Jahren

Tagblatt-Wertung

Leser-Wertung

rating rating rating rating rating

Film bewerten

rating rating rating rating rating
24.11.2015
  • Dorothee Hermann

Der Nachfolger von Wallace und Gromit heißt Roddy St. James. Wie es der Name schon andeutet, lebt der Mäuserich mit dem Bürstenschnitt auf einem ganz anderen gesellschaftlichen Niveau – mitten im Londoner Nobelviertel Kensington. Als seine menschlichen Besitzer in die Ferien fahren, hat er das ganze Haus für sich. Jedenfalls solange, bis der Ausguss im Spülbecken einen rabiaten Eindringling ausspuckt.

Derart harte Bandagen ist Roddy nicht gewohnt, und so ist er es, der das prächtige Heim durch die Toilette verlässt. Es reizt ihn gar nicht, dass sich unten in der Kanalisation eine Parallelwelt auftut, samt roten Doppeldeckern und lichterflimmerndem Piccadilly Circus – in ihren skurrilen Details schon für sich eine Augenweide. Roddy will einfach sofort zurück nach Kensington. Die rothaarige Bootskapitänin und Mitmaus Rita könnte ihm helfen. Pech nur, dass sie gerade vom fiesen Kröten-Unterweltboss samt dessen Ratten-Handlangern verfolgt wird.

Bei den haarsträubenden Verfolgungsjagden durch die unterirdischen Backsteingewölbe mischt bald auch der Profikiller Le Frosch von der anderen Seite des Ärmelkanals mit. Kreischende Nacktschnecken, die auch singen können, geben die kleinen Gespenster dieser Unterwelt. Wie die fette grüne Kröte sehen sie aus wie abartige Süßigkeiten in der Tradition der Knetfiguren. Die sind diesmal aber pure Computer-Animation.

In der Koproduktion der Aardman-Studios (Wallace und Gromit) mit den DreamWorks aus Hollywood hat sich ein „Shrek“-ähnlicher Einfluss eher nicht durchgesetzt. Dafür gibt es viel britischen Humor.

Spielplan

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

24.11.2015, 12:00 Uhr | geändert: 07.08.2009, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
20.02.2007

12:00 Uhr

Lisa schrieb:

Na ja,es geht...



09.02.2007

12:00 Uhr

thomas schrieb:

es ist eine note1



27.01.2007

12:00 Uhr

Tod und Haaas der SGE schrieb:

Haben wir kurz nen Film gedreht, wo lustig sein soll, es aber nicht ist? Und nur durch gute Werbung geil gemacht werden soll? Ich schliess mich an... Was fürn Scheiss! Und Brad Pitt spielt auch nicht mal mit!



06.01.2007

12:00 Uhr

nadl schrieb:

kaka kaka kaka und kaka...schlechter
film ... ganz schlechter film



02.01.2007

12:00 Uhr

Lukas schrieb:

voll lustig !!!!!



<< < 1 2 > >> 

Kino Suche im Bereich
nach Begriff
Anzeige