Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Kleine Wiedergutmachung

Formel 1: Nico Rosberg sichert in einem blitzsauberen Rennen Vizemeisterschaft

Nico Rosberg hat sich beim Großen Preis von Brasilien mit dem nächsten Prestigesieg in der Mercedes-Dauerfehde mit Formel-1-Champion Lewis Hamilton als Trostpreis die Vize-Weltmeisterschaft gesichert.

16.11.2015
  • SID

São Paulo Aggressiv und nervenstark hat Nico Rosberg sich im vorletzten Rennen seiner enttäuschenden Saison immerhin den Trostpreis gesichert. Der Mercedes-Pilot gewann den Großen Preis von Brasilien vor Champion Lewis Hamilton und steht nun als erneuter Vizeweltmeister fest - in São Paulo zeigte er dabei all die Eigenschaften, die in den vergangenen Monaten zu oft gefehlt hatten.

"Ich habe keine Erklärung, warum es jetzt so gut läuft, aber so soll es weitergehen", sagte Rosberg nach seinem zweiten Sieg in Folge. Er hatte sich am Samstag die Pole Position gesichert, fuhr im Duell mit Stallrivale Hamilton Kampflinie, als es nötig war, und blieb bis zur karierten Flagge fehlerfrei: "Es war ein perfektes Wochenende, ich wurde herausgefordert, habe aber alles kontrolliert und Lewis keine Chance gegeben."

Ferrari-Pilot Sebastian Vettel kann nun trotz Rang drei hinter den Silberpfeilen beim Saisonfinale in Abu Dhabi (29. November) im WM-Klassement nicht mehr an Rosberg vorbeiziehen. "Wir waren näher dran als in vielen anderen Rennen, aber trotzdem irgendwie im Niemandsland", sagte Vettel. Startplatz eins in Brasilien war bereits Rosbergs fünfte Pole in Folge gewesen, zuletzt hatte er diesen Vorteil meist aus der Hand gegeben. Über 71 schweißtreibende Runden zeigte der 30-Jährige gestern jedoch, dass er Hamilton durchaus in Schach halten kann.

Auf der 4,309 km langen Berg- und Talbahn in Interlagos durfte auch Force-India-Pilot Nico Hülkenberg zufrieden sein. Der Emmericher, den der ADAC am Vorabend in Ismaning in Abwesenheit feierlich zu Deutschlands Motorsportler des Jahres gekürt hatte, fuhr auf den sechsten Rang.

Am Mittag hatte die Formel 1 zunächst im Rahmen der Fahrerparade der Opfer gedacht, die am Freitag bei den Attentaten in Paris ums Leben gekommen waren. Eine Schweigeminute kurz vor dem Start war dann offiziell den Opfern von Verkehrsunfällen gewidmet, daneben zeigten die Fahrer aber auch die französische Flagge - die Zeremonie hatte im Vorfeld für Verstimmung gesorgt, Auslöser war Jean Todt. Der Präsident des Automobil-Weltverbandes Fia rechnete keine 24 Stunden nach den Anschlägen Opferzahlen gegeneinander auf, um die Trauerzeremonie für Verkehrstote zu begründen.

Formel 1: Nico Rosberg sichert in einem blitzsauberen Rennen Vizemeisterschaft
Trostpreis gesichert: Nico Rosberg gewann gestern nicht nur das Rennen in São Paulo, sondern auch die Vize-Weltmeisterschaft. Foto: afp

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

16.11.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball