Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Formel E
vor großer Zukunft
Die Rennen der Formel E steigen in der Gunst der Anhänger und Hersteller. Foto: dpa
Rennsport

Formel E vor großer Zukunft

Modernste Technik: Immer mehr Autohersteller entdecken den besonderen Reiz der schnellen Elektro-Boliden.

16.11.2016
  • SID

Köln. Der Formel 1 stehen einschneidende Veränderungen bevor, und gerade in den kommenden Jahren muss die Königsklasse liefern: Die anfangs belächelte Formel E wird für Hersteller immer attraktiver. Es ist gar nicht lange her, da sorgte der Gedanke an die Formel E für abfälliges Grinsen. Eine rein elektrische Rennserie, kein Motorengebrüll, kein Benzingestank? Das sei doch „Käse“, meinte nicht nur Chefkritiker Sebastian Vettel. Wo bleibe die Faszination, „wenn ein Auto an dir vorbeirast und du nur den Wind hörst?“, fragte der viermalige Weltmeister damals, zum Start der Elektro-Serie.

Doch rund zwei Jahre später nimmt genau diese „stille Revolution“ immer deutlicher Gestalt an. Der großen Formel 1 erwächst - ganz langsam – ein moderner Konkurrent. Und die Big Player im Motorsport können und wollen das nicht mehr ignorieren.

Renault ist seit dem Start dabei, Jaguar stieg zur aktuellen Saison ein, und in den kommenden Jahren wird es richtig spannend: Audi nimmt Abschied von der Langstrecke und den legendären 24 Stunden von Le Mans, stattdessen stellen die Ingolstädter ab 2017 ein Werksteam in der Formel E. BMW plant den Einstieg für 2018 – und sogar Formel-1-Dominator Mercedes hat sich für ebendiese Saison einen Startplatz reserviert. All das verdeutlicht das Umdenken, das bei den großen Automobil-Herstellern stattfindet, Elektromobilität gewinnt nun mal an Bedeutung. Und für die Formel 1 ist das vor dem Hintergrund ihrer seit Jahren schwierigen Situation ein ernstzunehmender Faktor.

Die „Spitze des Motorsports“ hat – nicht zuletzt durch die Zuwendung zur modernen Hybrid-Technologie – an Reiz verloren. Da sind sich Millionen Fans auf der ganzen Welt und viele Fahrer einig. Um den ursprünglichen, rohen Charakter als Alleinstellungsmerkmal zu erhalten, greift ab der kommenden Saison ein neues Reglement: Die Autos und Reifen werden breiter, die Formel 1 soll wieder spektakulärer werden. sid

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

16.11.2016, 06:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball