Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Forscher erstellen riesiges Himmelslexikon
Das Großteleskop «Pan-Starrs». Foto: Rob Ratkowski/Archiv dpa
Heidelberg

Forscher erstellen riesiges Himmelslexikon

Astronomen haben ein riesiges digitales Nachschlagewerk für Milliarden von Sternen, Galaxien und anderen Himmelsobjekten erstellt.

30.12.2016
  • dpa

Heidelberg. Das Himmelslexikon, die «weltweit größte digitale Himmelsdurchmusterung», basiert auf Beobachtungen des Teleskop-Systems «Pan-Starrs». Das Großteleskop mit einer extrem leistungsfähigen Kamera durchforstete dafür seit 2010 über vier Jahre hinweg den Nachthimmel. Weitere drei Jahre benötigten die Forscher, um die gesammelten Daten zu katalogisieren, berichtete Hans-Walter Rix, Direktor des am Projekt beteiligten Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg.

Das Teleskop lichtete dabei etwa Sternenexplosionen (Supernovae), Asteroiden, fremde Galaxien und bis zu 12,5 Milliarden Lichtjahre entfernte Quasare - also Schwarze Löcher - ab. «Wir konnten bis an den Rand des Universums blicken», sagte Rix. Insgesamt wurden drei Milliarden Himmelsobjekte in die Datenbank eingespeist. Die Wissenschaftler erhoffen sich davon unter anderem weitere wichtige Hinweise auf die Entstehung des Universums.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

30.12.2016, 10:28 Uhr | geändert: 30.12.2016, 09:21 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball