Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Fragwürdiger Komiker
Foto: swp
Kommentar Oettinger

Fragwürdiger Komiker

Die Frage ist nicht leicht zu klären, ob es sich bei Günther Oettinger um einen Politiker mit kabarettistischen Neigungen handelt, oder um einen Komiker mit Ersatz-Karriere in der Politik. Zur Heiterkeit in Brüssel hat der Kommissar mehr beigesteuert als Martin Sonneborn, der Berufssatiriker mit Sitz im EU-Parlament.

02.11.2016
  • KNUT PRIES

Brüssel. Viele haben sich über Oettingers vermeintlich schlechtes Englisch lustig gemacht. Auch das eine Verkennung, nicht nur weil sein Englisch besser zu verstehen ist als sein Deutsch. Oettinger selbst macht sich lustig, über Gott und die Welt. Und jetzt also über Chinesen, Schwule, Frauen, Seehofer, Wallonen, Sozialisten und seinen eigenen Sohn. Aus Peking und vom Sohn hat man noch nichts gehört. Von den anderen umso mehr. Sie sind nicht amüsiert: „rassistisch“, frauenverachtend“, „schwulenfeindlich“. Der Mann steht im Zentrum eines Empörungsgewitters.

Oettingers Hamburger Büttenrede zeigt aber keinen Rassisten, sondern einen Komiker. Der hat freilich seine Gags als gezielte Rempeleien gegen politische Korrektheit angelegt und damit jene beleidigt, die ihn nicht komisch finden. Will er Politiker bleiben, muss er sich dafür entschuldigen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

02.11.2016, 06:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball