Horb · Ausstellung

Frauen, Stimmungen, Werkstoffmischung

Werke der Künstlerinnen Regine Martin aus Haiterbach und Muriel Shah aus Nagold-Hochdorf sind ab 19. Mai im Horber Rathaus zu sehen.

14.05.2022

Von NC

„Weiblicher Akt blau“ von Regine Martin. Privatbild

„Weiblicher Akt blau“ von Regine Martin. Privatbild

Eine neue Ausstellung der Reihe „Kunst im Rathaus“ eröffnet am Donnerstag, 19. Mai, um 18 Uhr in Horb – natürlich im Rathaus. Sie trägt den Titel „Women | Moods | Mediamix“ (auf deutsch: „Frauen | Stimmungen | Werkstoffmischung“). Die befreundeten Künstlerinnen und Dozentinnen der Jugendkunstschule Nagold, Regine Martin aus Haiterbach und Muriel Shah aus Nagold-Hochdorf, stellen einige ihrer Werke in den Fluren und Treppenhäusern des Horber Rathauses aus.

Der Titel ist Programm: Die Doppelausstellung zeigt Arbeiten in ganz unterschiedlichen Techniken. Martin befasst sich vor allem mit Figürlichem, dem weiblichen Körper und mit Gefühlen, die sich in Dynamik ausdrücken. Ihre Acrylbilder, Aquarelle, Zeichnungen und Drucke enthalten oft Tanzende, Liegende oder Liebende. Als Bildträger dienen ihr Leinwand, zartes Bütten- oder grobes Packpapier. Ihre Plastiken sind filigran durchbrochene Schweißarbeiten oder zierliche Drahtgeflechte, die sich als scheinbar schwerelose Mobiles im Raum bewegen.

Markenzeichen von Muriel Shah, die seit 2005 für das Projekt Zukunft im Kulturhaus Kloster die Ausstellungen im Forum kuratiert, sind ihre „moods“: flache, fast quadratische Zigarillo-Schachteln, die sie mit Motiven in Mixed-Media-Techniken gestaltet. Jedes davon ist ein eigenständiges Mini-Kunstwerk: Miniaturporträts und Karikaturen, ikonische Alltagsgegenstände oder kleine, genrehafte Szenen, Bildzitate oder Bildausschnitte mit Wiedererkennungseffekt, Collagen aus Zeitschriftenschnipseln und anderen bedruckten Zettelchen. Indem sie diese immer wieder neu auf Magnettafeln arrangiert, lädt sie dazu ein, in den strengen horizontalen und vertikalen Anordnungen eigene Assoziationsketten zu bilden, als wären es Bausteine einer zu erzählenden Geschichte.

Zur öffentlichen Vernissage, die Gianluca Schröder aus Nagold mit der Gitarre umrahmt, begrüßt Bürgermeister Ralph Zimmermann alle Kunstinteressierten im Horber Rathaus. Dorothee Müller, die ehemalige Leiterin der Nagolder Jugendkunstschule, stellt die Künstlerinnen vor.

Nach der Eröffnung ist die Kunst im Rathaus bis 30. September von Montag bis Freitag zu den Rathausöffnungszeiten und auf Anfrage zu besichtigen.

Zum Artikel

Erstellt:
14.05.2022, 01:00 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 56sec
zuletzt aktualisiert: 14.05.2022, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen