Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Freche Mädchen

Leichte und leicht seichte Jugend-Komödie: Am ehesten spannend für Teenies zwischen Herzkl

Leichte und leicht seichte Jugend-Komödie: Am ehesten spannend für Teenies zwischen Herzkl

Freche Mädchen

© null 02:08 min

Deutschland

Regie: Ute Wieland
Mit: Emilia Schüle, Selina Shirin Müller, Henriette Nagel, Anke Engelke, Armin Rohde

- ab 6 Jahren

Tagblatt-Wertung

Leser-Wertung

rating rating rating rating rating

Film bewerten

rating rating rating rating rating
23.11.2015
  • Dorothee Hermann

Frech sind sie nicht wirklich, die drei Freundinnen Mila (Emilia Schüle), Hanna (Selina Shirin Müller) und Kati (Henriette Nagel). Dafür sind sie so nett, dass ihre Schule in Wuppertal ganz gut als Film-Ort rüberkommt. Die drei angenehm natürlichen Nachwuchsdarstellerinnen spielen eine Mädchenclique, die feine Risse bekommt, als die erste Liebe angesagt ist. Regisseurin Ute Wieland hat die Buchvorlage „Freche Mädchen“ als Teenie-Soap fürs Kino umgesetzt.

Größere Probleme haben die drei Freundinnen nicht. Mila wird wegen ihrer Rechtschreibschwäche von der Deutschlehrerin angemacht. Etwas anderes nimmt Mila aber viel mehr mit: ihre Schwärmerei für den neuen Referendar. Hanna punktet als Sängerin bei einer Casting-Show – und macht sich klein, als ihr Freund Branko sie deshalb zur Rede stellt. Kati verliebt sich in den Neuen in der Klasse, den coolen Musiker Brian (Wilson Gonzalez Ochsenknecht). Aber der macht einen Song aus einem Gedicht von Mila.

Die aus dem Comedy-Fach bekannten Lehrer (Piet Klocke, Armin Rohde) bleiben ebenso wie Milas Mutter (Anke Engelke als aufgekratzte Friseuse) eher Randfiguren. Denn Mila, Hanna und Kati kommen meist ziemlich gut alleine klar. „Ich bin die alleinerziehende Tochter meiner Mutter“, vertraut Mila einmal einem Freund an. Die jüngste Eichinger-Produktion wirkt wie der Auftakt zu einer Vorabendserie – fürs Kino einen Tick zu weichgespült.

Spielplan

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

23.11.2015, 12:00 Uhr | geändert: 07.08.2009, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
04.09.2008

12:00 Uhr

venni schrieb:

Prima Film. Hab aber auch erst später gemerkt, dass der Film aus mehreren Büchern "entsanden" ist. ;-D
Voll gut!



01.09.2008

12:00 Uhr

Miri schrieb:

Hammer Geil der Film kann ich empfelen ich war schon 2 mal drin..:-)
Mila find ich am besten...☻



31.08.2008

12:00 Uhr

Hanni schrieb:

gibt witzige stellen,auf jedenfall besser als die bücher!aber manche schauspieler sind schlecht!



15.08.2008

12:00 Uhr

Hanna schrieb:

Guter Film,aber viele wichtige Aktionen wurden ausgelassen !



15.08.2008

12:00 Uhr

Liz schrieb:

Einfach nur Cool!



<< < 1 2 > >> 

Kino Suche im Bereich
nach Begriff
Anzeige