Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Free Rainer - Dein Fernseher lügt

Plumpe Mediensatire und vulgärlinke Sprüche reichen eben nicht gegen Brutal-TV.

Plumpe Mediensatire und vulgärlinke Sprüche reichen eben nicht gegen Brutal-TV.

Free Rainer - Dein Fernseher lügt

© null 02:05 min

FREE RAINER
Deutschland

Regie: Hans Weingartner
Mit: Moritz Bleibtreu, Elsa Sophie Gambard, Milan Peschel, Gregor Bloéb

- ab 0 Jahren

Tagblatt-Wertung

Leser-Wertung

rating rating rating rating rating

Film bewerten

rating rating rating rating rating
24.11.2015
  • Dorothee Hermann

Rainer (Moritz Bleibtreu) denkt sich die Shows bei einem besonders niveauarmen Privatsender aus. Das geht nur mit einer ordentlichen Prise Kokain jeden Tag und einem Turbo-Sportwagen für die breiteren der Berliner Straßen. Nach einer unerwarteten Konfrontation mit der attraktiven Pegah (Nachwuchsstar Elsa Sophie Gambard) mutiert Rainer zum unerbittlichen Medienkritiker.

Als eine Art Robin Hood der Quote schart er ein Häuflein Loser um sich, die ihm bald beibringen, dass Zusammenhalten wichtiger ist als noch so viel Geld. Gemeinsam schaffen sie es, die Einschaltquoten quer durch Deutschland so zu verändern, dass Fassbinder – nein, nicht als Berufsbezeichnung, wie eine der Figuren kalauert – zu einem unglaublichen Fernseh-Hit wird, und manche Leute der Glotze sogar ganz abschwören. Das ist ein nettes Gedankenspiel, bleibt als Film aber ein bisschen hölzern. Wenn Rainer zur Medien- und Werbekritik ansetzt, ist das so plump, dass man froh ist, dass sich derartige Episoden in Grenzen halten.

Nicht ohne Reiz aber ist, wie Regisseur Hans Weingartner („Die fetten Jahre sind vorbei“) die „Unterschicht“ als benachteiligte und im Fernsehen auch noch erniedrigte „Zielgruppe“ mit den „realen“ Alkoholikern, Knackis und Langzeitarbeitslosen aus Rainers Quotenkillertruppe kontrastiert. Die faschistoid-glatte Bildsprache des (Privat-)Fernsehens sticht ab gegen die verkruschtelte Optik seiner Provinz-Loser.

Spielplan

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

24.11.2015, 12:00 Uhr | geändert: 07.08.2009, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
11.01.2008

12:00 Uhr

er schrieb:

überflüssig!



06.01.2008

12:00 Uhr

mag ich schrieb:

was für eine schöne neue welt, wenn es doch nur wahr würde!



01.01.2008

12:00 Uhr

axel schwei schrieb:

genial gut und genau zur richtigen zeit!



21.12.2007

12:00 Uhr

bewerter schrieb:

Verwirrend schlechter Film. War das Absicht oder die Regie nur abgrundtief miserabel? Die Idee hinter dem Film ist super, aber die Umsetzung?!?!



15.12.2007

12:00 Uhr

Katers schrieb:

ein wunderbarer Film!



<< < 1 2 3 > >> 

Kino Suche im Bereich
nach Begriff
Anzeige