Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Fremder Freund

Nach dem 11. September 2001 fragt sich ein Stundent, ob sein verschwundener arabischer Freund ein "Schläfer" war.

Nach dem 11. September 2001 fragt sich ein Stundent, ob sein verschwundener arabischer Freund ein "Schläfer" war.

FREMDER FREUND
Deutschland

Regie: Elmar Fischer
Mit: Antonio Wannek,Navid Akhavan,Mina Tander

- ab 12 Jahren

Tagblatt-Wertung

Leser-Wertung

rating rating rating rating rating

Film bewerten

rating rating rating rating rating
24.11.2015

Inhalt: Er sagt nicht, dass er gehen wird. Er verabschiedet sich von niemanden. Er feiert noch einmal, als ob es kein Morgen gäbe, und am nächsten Tag verschwindet er: Yunes, 22 Jahre alt, Student der Verfahrenstechnik in Berlin. Geboren im Jemen. Chris, sein deutscher Mitbewohner, beginnt sich Sorgen zu machen. Er erinnert sich an ihre Freundschaft: Das Kennenlernen in einem türkischen Gemüsemarkt, die vorsichtige Annäherung zweier fremder Kulturen, die Gespräche über Frauen, die wunderbare Zeit mit Julia und Nora. Wenn es wirklich drauf ankam, waren Chris und Yunes füreinander da.

Aber es gab auch Dinge, die Chris nie verstanden hat: Momente, in denen bei Yunes ein Stolz und ein Zorn aufblitzten, die alle um ihn herum erschreckt haben. Augenblicke, in denen seine Gedanken unendlich weit weg schienen. Und rätselhafte Wandlungen in seinen Überzeugungen und seinem Verhalten, für die es nie eine Erklärung gab. Chris macht sich auf die Suche. Yunes Eltern im Jemen wissen nichts. Genauso wenig wie seine Ex-Freundin. Der Kontakt ist abgebrochen, Yunes’ Islam-Gruppe aufgelöst. Kein Lebenszeichen ... und dann der 11. September 2001.

Verleihinfo: In eindringlichen Bildern erzählt Regisseur Elmar Fischer eine zarte Geschichte, in der es in erster Linie um das Erwachsenwerden und das Wachsen von Freundschaft geht. Eine Geschichte um das gegenseitige Verstehen und Vertrauen, der in unserer heutigen Zeit eine besonders wichtige Bedeutung zukommt.

Spielplan

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

24.11.2015, 12:00 Uhr | geändert: 07.08.2009, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Kino Suche im Bereich
nach Begriff
Anzeige