Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Märtyrer aus Waldenbuch

Fünf Aufständische aus dem Schönbuch wurden vor 500 Jahren unter den Augen von Herzog Ulrich hingerichtet

Auf dem Karlsplatz wehte das Fähnlein des Armen Konrad von 1514: Genau 500 Jahre nach der Hinrichtung von fünf Bauernkriegern aus Waldenbuch und ihres Verbündeten in der Landeshauptstadt gab es dort jetzt eine kleine Gedenkfeier – mit Tübinger und Reutlinger Beteiligung.

13.08.2014
  • Ernst Bauer

Stuttgart/Waldenbuch. Es wehte auch die Fahne der Naturfreunde. „Mir send d’r Arme Konrad. Mir streitet für Gerechtigkeit“, klampfte einer von ihnen. Günter Randecker von der Wilhelm-Zimmermann-Gedenkstätte in Dettinger/Erms, der mit den Stuttgarter „Anstiftern“ die kleine Feier am vergangenen Samstag vor dem antifaschistischen Mahnmal beim Alten Schloss organisiert hatte, erinnerte an die „drama...

87% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball