Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kultur

Fünf Prozent mehr Besucher

Das Kunstmuseum Stuttgart zieht für 2016 eine positive Bilanz. „I Got Rhythm“ war die erfolgreichste Ausstellung.

11.01.2017

Von RAIMUND WEIBLE

Stuttgart. Das Kunstmuseum Stuttgart hat seine Besucherzahl im Jahr seines zehnjährigen Bestehens im Vergleich zu 2015 um fast fünf Prozent gesteigert. Das von einer städtischen Stiftung geführte Haus wurde 2016 von 169?200 Personen besucht. 2015 waren es 161?250. Am zugkräftigsten erwies sich die Sonderausstellung „I got Rhythm. Kunst und Jazz seit 1920“, die vom 10. Oktober 2015 bis zum 6. März 2016 lief. Noch nie zuvor war eine Ausstellung des Kunstmuseums so gut besucht wie diese.

Das Kunstjahr 2017 soll im Museum Stuttgart ein Jahr der Gegenwartskunst und der Entdeckungen werden. Den Anfang macht im Februar die Eröffnung der Sammlungspräsentation „Konkrete Anliegen. Sammlung Teufel“. Diese Sammlung von Heinz und Anette Teufel ist komplett im Kunstmuseum Stuttgart untergebracht. Das Museum zählt sie zu den wichtigsten Sammlungen konkreter Kunst. Im Frühjahr zeigt das Museum Werke der für den Sparda-Kunstpreis nominierten Künstlerinnen Leni Hoffmann, Myriam Holme und Corinne Wasmuht. Im Sommer präsentiert das Museum die Sammlung von Alison und Peter W. Klein. Im Dezember folgt eine umfangreiche Retrospektive zu Patrick Angus, der 1992 an Aids gestorben ist und erst vor kurzem wieder entdeckt wurde. Am 21. Mai findet wieder eine „Song Conversation“ im Kunstmuseum statt, in Kooperation mit den Ludwigsburger Schlossfestspielen. eb

Zum Artikel

Erstellt:
11. Januar 2017, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
11. Januar 2017, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 11. Januar 2017, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen