Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Festgelände: Schiebeparkplatz

Für das Ract!-Festival im Juni wird auch die Wilhelmstraße gesperrt

Die Zusagen stehen, die Notlösung ist gefunden: Das Ract!-Festival soll am 11. und 12. Juni auf dem Schiebeparkplatz bei der Alten Chemie stattfinden. Auch die Wilhelmstraße vor dem Parkplatz wird zum Festivalgelände.

14.02.2010
  • mm

Tübingen. Eigentlich hätten die Ract!-Macher ihr Festival gern im Alten Botanischen Garten aufgebaut – aber die Verhandlungen mit den Ämtern ließen die Festival-Organisatoren in der vergangenen Woche umdenken: „Es zeigt sich, dass die Absperrungsanforderungen im Bota für uns gar nicht zu erfüllen waren“, erklärte Mitorganisatorin Christin Gumbinger am Samstag dem TAGBLATT auf Nachfrage.

„Wir hätten den Bota zum Teil vierfach einzäunen müssen und 2,6 Kilometer Bauzaun gebraucht“. Das wäre „viel zu teuer“ gewesen. Daher stimmten die Ract!-Macher am Ende dem Vorschlag der Stadt zu, das Festival auf dem Parkplatz Alte Chemie aufzuziehen. Immerhin bietet dieser Platz auf dem Carré zwischen Wilhelm-, Naukler- und Mohlstraße eine Fläche von rund 70 Ar, und das daneben liegende Areal der Wilhelmstraße, die während der Festival-Tage komplett für den Verkehr gesperrt wird, komme noch dazu.

„Das ist zwar keine optimale Lösung, aber es ist die einzige, die jetzt noch machbar war“, meint Gumbinger. Auf dem Gelände könnten zwei Bühnen aufgestellt werden:eine auf dem Parkplatz, auf dem es auch ein paar Bauminseln gibt, und eine zweite auf der abgesperrten Wilhelmstraße zwischen dem Schiebeparkplatz und dem Lothar-Meyer-Bau.

„Die Beschallung wird komplett Richtung Wilhelmstraße ausgerichtet“, heißt es: Schließlich sollen die Anwohner in der Nauklerstraße „nicht zuviel abkriegen“.

Nachdem die Stadtverwaltung letzte Woche geklärt hat, ob und wie die Sperrung der Wilhelmstraße samt Umleitung für das Festival funktionieren kann, akzeptierte das Ract!-Plenum am Donnerstagabend die „Notlösung“. Weil die schriftliche Bestätigung der Vereinbarungen noch aussteht, sollte die Sache eigentlich erst in den nächsten Tagen publik gemacht werden. Doch noch vor Ablauf der vergangenen Woche tauchten im Internet die ersten Facebook-Kommentare zu der in Aussicht gestellten Ract!-Lösung auf: „Ist die Location genauso chillig wie letztes Jahr?“, wollte ein Nico wissen. Er und andere fragten sich, wie sie wohl vom Festivalgelände zum Campingplatz kämen. Allgemeiner Tenor: „Bin ja mal sehr gespannt, was das dieses Jahr wird.“

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

14.02.2010, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball