Sportlerin des Jahres 2019

Für die Vielfalt des Sports

Ein selbstbewusster Auftritt in Baden-Baden: Weitspringerin Malaika Mihambo und Zehnkämpfer Niklas Kaul wollen keine Vergleiche ziehen.

17.12.2019

Von Nadine Vogt

Der Gala-Abend in Baden-Baden: Malaika Mihambo und Niklas Kaul (r.) sind die Einzel-Preisträger. Foto: Eibner

Der Gala-Abend in Baden-Baden: Malaika Mihambo und Niklas Kaul (r.) sind die Einzel-Preisträger. Foto: Eibner

Im abgedunkelten Saal, als noch einmal ihr Moment des Jahres auf den Fernseh-Bildschirmen zu sehen war, zuckten Malaika Mihambos Mundwinkel nach oben. Der Sprung zum Weltmeistertitel, 7,30 Meter in Doha – nach einer Zitterpartie mit zwei Fehlversuchen. „Ich habe mein Soll schon erfüllt mit meiner Saison“, sagte die 25-jährige Weitspringerin, die im Kurhaus in Baden-Baden zur „Sportlerin des Jahres 2019“ gewählt wurde: „Darüber freue ich mich natürlich sehr.“ Auch wenn sie sich selbst im Vorfeld nicht zu viele Gedanken über die Wahl gemacht habe.

Vom Weltcup nach Baden-Baden

Im gold-glitzernden langen Kleid stand Mihambo auf der Bühne, zwischen den Moderatoren Katrin Müller-Hohenstein und Rudi Cerne. Vor 700 Gästen, Sportlern und Journalisten. Wenig später ist sie eine der ersten, die Niklas Kaul gratuliert. Der 21-jährige Zehnkämpfer und Weltmeister – schwarzer Smoking, weißes Hemd, schwarze Fliege – hat sich knapp vor Triathlet Jan Frodeno, der Zweiter wurde, den Titel „Sportler des Jahres“ gesichert. Mihambo eine Weltklasse-Weitspringerin und Kaul, ein Weltklasse Zehnkämpfer. Es ist ein starkes Duo der deutschen Leichtathletik, das mit dem Preis für die Besten ausgezeichnet wurde. Ein Duo, auf das mit Sicherheit in naher Zukunft noch einige Erfolge warten werden. Und das am Abend auch ein paar zurückhaltend kritische Botschaften loswurde.

Zu den Gästen zählten auch Thomas Gottschalk, Ringer Frank Stäbler und der ehemalige Diskuswerfer Robert Harting. Foto: Getty Images

Zu den Gästen zählten auch Thomas Gottschalk, Ringer Frank Stäbler und der ehemalige Diskuswerfer Robert Harting. Foto: Getty Images

„Wir brauchen uns nicht mit dem Fußball vergleichen“, sagte der 21-jährige Kaul. „Es sollten viele Sportarten neben dem Fußball existieren und auch genug Aufmerksamkeit bekommen.“ Mihambo stimmte dem zu: „Ich denke, dass es in der Leichtathletik eher besser wird.“ Die 25-Jährige betonte: „Es ist enorm wichtig, dass die tolle sportliche Vielfalt, die Deutschland zu bieten hat, auch gezeigt wird.“ Bedenklich sei dennoch, dass Meetings wie die Diamond League in Deutschland nicht einmal im Livestream gezeigt werden.

Die Skispringer sind Mannschaft des Jahres. Foto: Eibner

Die Skispringer sind Mannschaft des Jahres. Foto: Eibner

Direkt vom Weltcup-Springen in Klingenthal ging es für die Mannschaft des Jahres nach Baden-Baden: die deutschen Skispringer, die sich im Februar bei der Weltmeisterschaft in Seefeld Team-Gold sicherten. Markus Eisenbichler, Richard Freitag, Karl Geiger und Stefan Leyhe flogen via Helikopter und Privatjet zur Preisverleihung. „Das ist schon dekadent“, sagte Eisenbichler, der in dieser kurzen Saison noch nicht so richtig in die Spur gefunden hat, in Klingenthal zumindest 15. wurde. „Das ist schon nicht so schlecht“, sagte der Oberstdorfer. Der Fokus des 28-Jährigen liegt nun auf der Vierschanzen-Tournee.

Bauer ist Trainer des Jahres

Für einen der emotionalsten Momente des Abends sorgte eine von Eisenbichlers Skisprung-Kolleginnen. Carina Vogt, derzeit in Reha nach Kreuzbandriss, durfte die Laudatio auf den Trainer des Jahres, ausgezeichnet vom Deutschen-Olympischen Sportbund (DOSB), halten. „Du hast mich zur Olympiasiegerin, zur fünffachen Weltmeisterin gemacht“, sagte die 27-Jährige, im langen, blau-grauen Abendkleid, an Andreas Bauer gewandt, der nur wenige Meter von der Bühne entfernt saß. Er sei den Tränen nahe gewesen, sagte der Bundestrainer der deutschen Skispringerinnen später: „Das war für mich jetzt schon sehr emotional.“ Seit neun Jahren trainiert der Oberstdorfer das Nationalteam der Frauen, und feierte mit ihnen Erfolg um Erfolg.

Zum Artikel

Erstellt:
17.12.2019, 06:00 Uhr
Lesedauer: ca. 2min 32sec
zuletzt aktualisiert: 17.12.2019, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen