Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Schach

Fusion ist vom Tisch

In Tübingen ist sogar die Schach-Landschaft eine spezielle mit gleich drei Vereinen: Der 1870 gegründete Traditionsklub SV, dann die Abspaltung SK Bebenhausen und als Abspaltung von der Abspaltung die Königskinder Hohentübingen.

03.07.2015
  • hdl

Nun hätte die Abspaltung (Bebenhausen) gerne mit dem Traditionsklub fusioniert, doch aus der Wiederverheiratung wurde nichts. Eine einzige Stimme fehlte bei der Mitgliederversammlung des Schach-Vereins 1870 zum Zusammenschluss. Zwar gaben 20 der 27 Mitglieder das Ja-Wort, doch sieben Nein-Stimmen waren eine zuviel.

Denn laut Vereins-Satzung ist für einen solchen Fall eine Drei-Viertel-Mehrheit erforderlich – damit bleibt alles beim Alten in der Tübinger Schach-Landschaft. Oder auch nicht: Nach der Abstimmung erklärten etliche Mitglieder des SV 1870, künftig für andere Teams spielen zu wollen oder passiv zu werden. Der Traditionsverein, bisher mit drei Teams aktiv, kann für die neue Saison bestenfalls noch eine Mannschaft melden.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

03.07.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball