Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Die SFS als 24-Stunden-Tabellenführer

Fußball-Bezirksliga: Glückliches Salzstetter 1:0

Die SF Salzstetten haben am Samstag im Fußball-Bezirksliga-Lokalderby beim Nachbarn SV Tumlingen-Hörschweiler vor 400 Besuchern einen zwar glücklichen, aber unterm Strich nicht unverdienten 1:0 (0:0)-Erfolg gelandet. Schütze des Goldenen Tores war mit seiner ersten Ballberührung der zuvor eingewechselte Pascal Trick.

11.10.2010
  • Willy Bernhardt

Tumlingen. Gibt es glückliche Sieger? Wohl schon, denn die SF Salzstetten gewannen am Samstag auf dem Artur-Fischer-Sportgelände in Tumlingen durch ein Tor des gerade erst eingewechselten Pascal Trick, wobei SFS-Coach Andreas Hug das sprichwörtliche „Händchen“ beim Einwechseln hatte. Die Salzstetter bekamen beim Stande von 0:0 in der 66. Minute einen Freistoß zugesprochen. Etwa 20 Meter vor dem Tumlinger Tor legt sich SFS-Spielmacher Lukas Wuzik den Ball zurecht, die Tumlinger sortieren ihre Defensive, und sieht, dass sich Tumlingens Linksverteidiger Kevin Hug zunächst nach vorne, dann aber sofort wieder nach hinten bewegt. Dies war der Moment, als Wuzik einen filigranen Ball auf den eben erst ins Spiel gekommenen Pascal Trick spielt, und dieser schlenzt den Ball mit der Unbekümmertheit eines Youngsters unhaltbar für SVT-Keeper Nils Filor zum viel umjubelten und vor allem spielentscheidenden Treffer für die Sportfreunde Salzstetten ins Tumlinger Netz.

Grenzenlos der Jubel auf Seiten der Salzstetter, wussten die doch ab diesem Zeitpunkt, dass sie zumindest für 24 Stunden Tabellenführer der Bezirksliga sein werden. Nur im Aufstiegsjahr nahmen die Salzstetter in ihrer bisherigen Bezirksligazugehörigkeit nach dem zweiten Spieltag bisher einmal den Platz ganz oben ein. Ob die Tumlinger Niederlage letztlich aber auch deshalb zustande kam, wie es hernach ein sichtlich enttäuschter Tumlinger Trainer Thomas Carle sah, sei einmal dahingestellt. Denn gleich drei nicht gegebene Elfmeter durch Anton Schmider vom Südbadischen Fußballverband dafür verantwortlich zu machen, erscheint kühn. Fakt ist nämlich auch, dass es der bisherige Tabellenführer insbesondere im ersten Durchgang versäumt hat, seine diversen guten Möglichkeiten konsequent zu nutzen.

Dies lag zum einen am oftmals unkonzentrierten Abschluss, viel mehr aber noch am glänzend parierenden Michel Höck im Kasten der SF Salzstetten. Und deren Defensive wurde nach der 1:0-Führung durch Trick einmal mehr ihrem Ruf gerecht, eine der besten in der gesamten Liga zu sein. Dass der Sieg der Salzstetter am Ende aber doch etwas glücklich war, räumte auch SFS-Trainer Andreas Hug unumwunden ein. Hug sprach die Abschlussschwäche der Tumlinger an, betonte aber im gleichen Atemzug, dass das „insgesamt gute Spiel beider Mannschaften deutlich gemacht hat, dass uns vorne eben noch das ‚gewisse Etwas‘ fehlt“.

Dabei war die taktische Ausrichtung in einem insgesamt doch auf gutem Niveau stehenden Spiel von Beginn an klar: Das offensivstärkere Tumlingen-Hörschweiler setzte auf seine Trumpfkarte, und das in der Defensive mit stärkste Team der Liga, die SF Salzstetten, machten hinten zunächst dicht. Doch Thomas Carle machte seinen Tumlingern deutlich, wie das SF-Abwehrbollwerk zu knacken sein könnte: So sollte SFS-Keeper Michel Höck gleich von Anfang an immer wieder im Blickpunkt stehen, so gegen Schüsse von Markus Schröter (4.) und Mark Lamparth (7.). Der in der ersten Hälfte überragende Benjamin Meintel scheiterte ansatzlos mit seinem Knaller (9.), ebenso wie Jörg Romann mit seinem Schuss aus der Drehung (11.). Salzstetten kam kaum in die gegnerische Hälfte, während die Tumlinger das Tempo hoch hielten. Benjamin Meintel scheiterte mit einem Volleyschuss einmal mehr am überragenden Höck. Die Salzstetter hatten durch Lukas Wuzik zwei gute Distanzmöglichkeiten(29., 39.), doch viel mehr war auch nicht drin. Das 0:0 zur Pause schmeichelte den SF Salzstetten. Dann das 1:0 durch Pascal Trick (66.) und die Partie drehte sich. Es kam Hektik auf und der Spielfluss bei den Tumlingern litt. Der Schiedsrichter verteilte Gelbe Karten im Minutentakt und plötzlich zogen die Salzstetter ihr gefährliches Konterspiel auf. Tumlingen hielt in der Schlussphase voll dagegen, doch schaukelte Salzstetten die knappe Führung letztlich clever über die Zeit.

SV Tumlingen-Hörschweiler: Filor; Raisch, Hess, Rummer, Dölker, Meintel, Borazan (46.Schrag), Lamparth (82. Hug), Roman (71. Schuh), Schröter, Rothfuß.

SF Salzstetten: Höck; Steimle, Kaya, Pascal Spohn, Sascha Spohn, Schoch (80. Simmance), Wollschläger (66. Trick), Kübler, Kreidler (82. Ganszki), Wuzik, Hämmerle.

Info Dieses Spiel ist als Video auf der Homepage des Württembergischen Fußballverbands zu sehen unter www.wuerttfv.de

Fußball-Bezirksliga: Glückliches Salzstetter 1:0
Fuß- und Kopfballkampf im Waldachtal: Salzstettens Daniel Hämmerle (rechts) steigt höher als Benjamin Meintel. Bild: radi

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

11.10.2010, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball