Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Warten auf den ersten Punkt

Fußball-Bezirksliga: Holzhausen verliert nach 1:0-Führung mit 1:3 gegen Empfingen II

Schlusslicht Holzhausen wartet auch nach dem gestrigen Spieltag weiter auf den ersten Punkt. Gegen Empfingen II führte der FC zwar zur Pause mit 1:0, verlor aber nach dem Wechsel völlig den Durchblick und ging mit 1:3 unter. Empfingen dagegen hat mit sechs Punkten innerhalb von drei Tagen eine reiche Ernte eingefahren.

17.09.2010

Holzhausen. Nur gut, dass man die langen Gesichter droben in Holzhausen nicht mehr sehen konnte, denn beim Abpfiff von Schiedsrichter Robert Sauter (Gruppe Hechingen) war’s schon reichlich duster. Und genau so war die Stimmung beim FC, während man bei der SG Empfingen sichtlich zufrieden vom Platz ging. Denn nach einer sehr schwachen Anfangszeit steigerte sich Empfingen kontinuierlich und verdiente sich den Sieg dank einer deutlichen Steigerung nach der Pause redlich. Da half freilich Holzhausen durch zwei gravierende individuelle Fehler binnen zwei Minuten kräftig mit, dass Empfingen auf 3:1 davonzog. Und die Schlussviertelstunde war dann Glücksache, denn da war’s schon so finster, dass Distanzschüsse für die Torleute kaum noch auszurechnen waren. Schiri Sauter meinte, die Lichtverhältnisse seinen „grenzwertig“ gewesen, verwies ansonsten aber auf die Staffelleiter, die für die Anstoßzeiten zuständig seien.

Reichlich niedergeschlagen war nach der sechsten Niederlage im sechsten Spiel FC-Spielertrainer Andy Tomaschko, der nach wie vor verletzt von außen zuschauen muss, was seine Kicker da so produzieren. „Es hat sich wieder gezeigt, dass unsere vielen Ausfälle nicht zu kompensieren sind. Trotzdem hat die Mannschaft alles probiert. Wenn man halt unten drin steht, dann bringt man so eine 1:0-Führung auch nicht über die Zeit. Nach so einer Niederlagenserie ist ja auch die Moral am Boden“, sagte Tomaschko, der darauf setzt, dass „demnächst der eine oder andere Verletzte wieder zurückkommt.“ Bei seinem Gegenüber Michael Banholzer war die Stimmung naturgemäß deutlich besser. „Wir haben eine halbe Stunde lang Tiefschlaf gehalten. Ich weiß nicht, ob da die Spieler noch im Zug, im Bus oder im Auto saßen. Danach kamen wir deutlich besser ins Spiel und hatten auch die klareren Chancen, so dass unser Sieg hochverdient ist. Nach der Halbzeit haben wir auch guten Fußball gespielt. Schwer wiegt allerdings, dass wir hier mit Mathias Schwind wieder einen weiteren Spieler zu unseren vielen Verletzten hinzu bekommen haben.“

Holzhausen hatte klar den besseren Start. Im Mittelfeld kurbelte Michele Potenza und der Oldie Uwe Honeck mit seinen 45 Jahren das Spiel an, vorne war Devrim Altuntas wesentlich effektiver als der Brasilianer Willian Romero, der sich immer wieder verzettelte. Empfingen konterte zunächst nur, jedoch waren die Abspiele in die Spitze recht ungenau. Ein überraschender Hertkorn-Schuss zwang FC-Keeper Michael Kopf zur ersten Parade (16.) und auch in der 22. und 26. Minute war Kopf zur Stelle, als zunächst Denis Gonszcz und Malte Faßnacht ihn prüften. Dazwischen lagen ganz ordentlich Angriffe des FC, doch fehlte es auch da beim letzten Pass an der Genauigkeit. In der 33. Minute flankte Potenza von rechts, da strich ein Romero-Kopfball noch über die Latte. Vier Minuten später aber doch das 1:0. Potenza tunnelte Faßnacht vor dem Strafraum und legte den Ball rechts zu Romero, der ging bis zur Grundlinie und flankte. Potenza stieg hoch und wuchtete den Ball ins Netz – einer der ganz wenigen Aktionen, wo es mal nach Fußball aussah.

Nach der Pause nahm Empfingen das Heft in die Hand und hatte schon nach vier Minuten Pech, dass ein Gewaltschuss des aufgerückten Florian Mock nur an die Latte klatschte. In der 63. Minute dann der Ausgleich. Pech für Holzhausen, dass der ansonsten gute Schiri Sauter gleich zweimal binnen zehn Sekunden auf Einwurf für Empfingen anstatt für Holzhausen erkannte. Den zweiten Einwurf unterschätze Marko Eichholz und Tobias Schäfer bedankte sich mit dem 1:1 für die SG. Nur eine Minute später hatte Josef Duttenhofer das 2:1 für den FC auf dem Fuß nach glänzender Vorarbeit von Potenza, doch setzte er den Ball freistehend in die Wolken. Ein Doppelschlag führte dann zur Entscheidung für die SG. In der 70. Minute schlossen die Empfinger einen schönen Angriff über Volker Tietze und Mock durch Gonszcz ab, der unbehelligt in den Winkel traf. Drei Minuten später patzte FC-Keeper Michael Kopf zehn Meter außerhalb seines Strafraumes. Einen Konter wollte er mit dem Kopf klären, wehrte zu kurz ab, Markus Saier schoss das Spielgerät ins verwaiste Tor. kpd

FC Holzhausen: Kopf, Kulengir, Eicholz, Ürgür. Enis (46. Vitali Schäfer), Potenza, Duttenhöfer (81. Akin), Honeck, Eminovic, Devrim Altuntas (73. Safak Altuntas), Romero.

SG Empfingen II: Durasin, Mock, Benjamin Schäfer, Gfrörer, Hellstern, Tobias Schäfer, Faßnacht. Tietze (87. Brendle), Saier, Gonszcz (83. Amon), Mathias Schwind (46. Sahin).

Fußball-Bezirksliga: Holzhausen verliert nach 1:0-Führung mit 1:3 gegen Empfingen II
Der Empfinger Marco Hellstern (links) kommt in diesem Kopfballduell nicht an den Ball. Der Holzhauser Willian Romero köpft das Spielgerät weg. Bild: Radi

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

17.09.2010, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball