Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Ein bisschen Rotation reinbringen

Fußball: Der TB Kirchentellinsfurt träumt von einem Sieg zum Saisonstart

Nichts war in den vergangenen Spielzeiten der Fußball-Bezirksliga konstanter als der schlechte Auftakt des TB Kirchentellinsfurt. Das soll sich gegen den TSV Kiebingen ändern.

24.08.2012
  • Michael Sturm

Kreis Tübingen. Der TB Kirchentellinsfurt hat seine Negativserie satt: „Wenn wir am Sonntag gewinnen, haben wir den besten Saisonstart seit Jahren“, sagt Trainer Peter Slavic. Erstmals unter seiner Ägide sei der TBK so breit besetzt, dass man Ausfälle und Leistungslöcher auffangen könne: „Ich möchte ein bisschen Rotation reinbringen, um auch mal die erfahrenen Spieler schonen zu können.“ Wie in jeder Saison unter Slavic scharren die jungen Spieler mit den Hufen. Slavic will sie behutsam heranführen. Von einigen werde man bald hören, verspricht der TBK-Coach und nennt als Beispiel Patrick Wagner: „Er ist spielstark und hat gute Ideen.“ Bereits etabliert hatte sich Joe Sardo auf der Position des rechten Außenverteidigers. Doch der Zugang von Young Boys Reutlingen zog sich einen Kreuzbandanriss zu. Angeschlagen ist der neue Torjäger Tim Hahn. Er wird gegen den TSV Kiebingen nicht von Beginn an spielen können. Aufsteiger Kiebingen, der sein Auftaktspiel verlor, sei ein undankbarer Gegner für den eigenen Einstieg in die Saison, findet Slavic: „Da müssen wir hoch konzentriert rein gehen, um die drei Punkte zu holen.“

Auch der TV Derendingen steigt erst am Sonntag mit dem Spiel beim TSV Wittlingen in die neue Saison ein. Dass der TSV bei Aufsteiger Engstingen verlor, überraschte Kaschuba: „Wittlingen ist eigentlich heimstark. Die werden nicht gegen den Abstieg kämpfen.“ Weil noch einige Spieler angeschlagen oder im Urlaub sind, könne er mit einem Punkt aus der Partie auf der Alb leben, sagt Kaschuba.

Der neue TVD-Coach rechnet mit einer schweren Saison für seine „blutjunge Truppe“, denn: „Die durch die Abgänge entstandenen Lücken zu füllen, ist nicht so einfach.“ Er hofft, dass sich einige Spieler hervor tun, die bisher in der zweiten Reihe standen. Diese will er mit Selbstvertrauen füttern. Das Toreschießen will Kaschuba auf mehrere Schultern verteilen. Vielleicht kann der erfahrene Thomas Böttle etwas dazu beitragen. Der Zugang spielte einst bei der Spvgg Neckarelz Verbandsliga. Doch Böttle hat zwei Jahre pausiert: „Er muss an Fitness zulegen“, fordert Kaschuba.

Fußball: Der TB Kirchentellinsfurt träumt von einem Sieg zum Saisonstart
Kirchentellinsfurts Trainer Peter Slavic: Glückt der Saisonauftakt dieses Mal? In den vergangenen Jahren patzte der TBK meist zu Beginn.Archivbild: Ulmer

„Angriff ist die beste Verteidigung“, sagt Mario Lenhart. Der neue Trainer des TSV Ofterdingen hält nichts davon, das Auseinanderfallen der abgestiegenen Landesligaelf zu bejammern – er schaut nach vorn: „Alle Positionen sind neu besetzt worden. Bis Weihnachten soll die Mannschaft komplett eingespielt sein.“ Lenhart ordnete eine siebenwöchige Vorbereitungsphase an, in welcher das neue Team zehn Testspiele absolvierte: „Diese Spiele bringen mehr als jedes Training.“ Der neue TSV ist ein junges Team: „Die hängen alle noch an Mutters Schürze“, scherzt Lenhart. Das Durchschnittsalter betrage knapp 19,8 Jahre, wenn man einmal die vier „Dinos“ in der Mannschaft aus der Rechnung heraus lasse. Am Sonntag trifft die neu formierte Ofterdinger Elf auf den TSV Undingen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

24.08.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball