Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Amann sichert TuS den Pott

Fußball: Ergenzingen gewinnt Gäupokal nach 3:0-Sieg über SV Neustetten

Im Vorjahr noch Dritter, dieses Jahr hat die Mannschaft von Trainer Siegfried Werner den Wanderpokal beim 32. Gäuturnier in Baisingen gewonnen. Im Finale bezwang der favorisierte TuS Ergenzingen den wacker kämpfenden B-Ligisten SV Neustetten vor 300 Zuschauern mit 3:0 (2:0). Dritter wurde nach einem 3:2-Erfolg über den FC Göttelfingen der SV Vollmaringen.

11.08.2015
  • Martin Körner

Baisingen. Die Dämmerung brach in der Schlussphase des Endspiels zwischen dem TuS Ergenzingen und der Überraschungsmannschaft des SV Neustetten bereits herein, ehe Oberliga-Schiedsrichter Manuel Dürr aus Rohrdorf die Partie um 21 Uhr beendete. Für Ergenzingens Kapitän Rafael Rees fiel die Entscheidung zugunsten seiner Mannschaft in den Minuten vor der Halbzeit: „Die beiden kurz aufeinanderfolgenden Tore von Daniel Amann waren für unseren Finalsieg sicher entscheidend.“

Rees selbst hatte nach knapp 20 Minuten auch die bis dahin beste Torchance, doch scheiterte er mit seinem Kopfball aus kurzer Distanz am glänzend reagierenden Neustetter Keeper Lucas Holzapfel. Daniel Amann schloss einen schnell vorgetragenen Angriff über die rechte Seite mit Schuss ins lange Toreck zur 1:0-Führung ab (27.).

In den beiden Finalspielen wurde im Gegensatz zu den Vorrundenspielen die Spielzeit um zwei mal fünf Minuten erhöht. Eine Minute nach dem Führungstreffer war erneut Amann zur Stelle, profitierte davon dass SVN-Keeper Holzapfel einen versprungenen Ball beim Herauslaufen verfehlte und Amann hatte kein Problem das Spielgerät ins leere Tor zum 2:0 zu befördern.

Beide Teams wechselten im Laufe der zweiten Hälfte kräftig, TuS-Coach Siegfried Werner bedauerte schon vor dem Spiel, dass er auf Torjäger Patrick Francisco verzichten musste, der mit Verdacht auf Innenbandriss ausfiel, den er sich beim letzten Vorrundenspiel gegen Vollmaringen zuzog. Neustetten kämpfte gegen überlegene Ergenzinger aufopferungsvoll weiter und bekam vom TuS-Kapitän Rees ein Lob: „Es war wichtig, den Gegner nicht zu unterschätzen, Neustetten hatte alles gegeben.“ SVN-Routinier Jens Liedtke hatte Pech mit Kopfball, der knapp übers Tor flog.

Die endgültige Entscheidung dann in der 51. Minute: Marco Branz startete in die Freistoßhereingabe von Rees punktgenau hinein und vollendete mit Kopfball zum 3:0-Endstand. „Für uns war es ein gutes Vorbereitungsturnier mit Spielen gegen andere Bezirksligisten“, kann für Ergenzingens Spielführer Rafael Rees die Runde starten.

Abwechslungsreich verlief das kleine Finale zwischen den beiden Bezirksligaaufsteiger Göttelfingen und Vollmaringen. Der SV Vollmaringen erwischte den besseren Start, Kevin Grimm traf aus gut 30 Metern zum 1:0 (15.) in den Torwinkel. Er hob sich am Oberschenkel und verließ ohne Torjubel das Feld mit Verdacht auf Zerrung. Alexander Walz glich für Göttelfingen zum 1:1-Halbzeitstand aus. Kurz vor der Pause verhinderte FCG-Keeper Marco Seidel den Vollmaringer Führungstreffer, er fischte einen scharf getretenen Freistoßball von Nico Nesch aus dem Toreck. Vollmaringen machte nach der Pause Druck und der wurde mit zwei Toren belohnt.

Nico Nesch (35.) und Alexander Becker (41.) schraubten das Ergebnis auf 3:1 für den SVV hoch. Spannend wurde es nochmals als Göttelfingens Torjäger Christian Flack zehn Minuten vor Spielende der 2:3-Anschlusstreffer gelang – dabei blieb es auch. Für Göttelfingens Coach Michael Müller war es wichtig, dass sein Team am Endrundenabend dabei war: „Das Turnier war ein ordentlicher Test vor dem Start, bei uns merkte man letztendlich auch das Fehlen einiger Angeschlagenen in den letzten beiden Turniertagen.“

So gab es für den vierten Rang vom Coach ein Lob an die Elf:“ Die Jungs hatten es prima gemacht, es wurde aber auch ersichtlich, dass wir noch Luft nach oben haben“, zog Müller ein Fazit. Und im Jahr 2016 ist der FC Göttelfingen dann Gastgeber beim 33. Gäupokal-Turnier.

Fußball: Ergenzingen gewinnt Gäupokal nach 3:0-Sieg über SV Neustetten
Traf gegen Neustetten im Endspiel doppelt: der Ergenzinger Daniel Amann (hinten). Bild: Ulmer

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

11.08.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball