Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Fußball: FC Rottenburgs A-Junioren lassen gegen Wangen zu viele Chancen liegen
Antonio Fierravanti hebt den Finger. Der Trainer ist mit den B-Junioren der TSG Tübingen nach der Pleite im Kellerduell auf Abstiegskurs. Archivbild: Ulmer
„Zur Gänze selbst verbockt“

Fußball: FC Rottenburgs A-Junioren lassen gegen Wangen zu viele Chancen liegen

Die hiesigen Junioren-Teams in den Verbandsstaffeln hatten am Wochenende nur bedingt Freude. Die B-Junioren des FC Rottenburg sorgten für den einzigen Sieg, die der TSG Tübingen stehen vor dem Abstieg.

12.04.2016
  • Moritz Hagemann

A-Junioren, Verbandsstaffel: FC Rottenburg – FC Wangen 1:2 (0:1). 0:1 (11.) Breuling, 0:2 (67.) Gleinser, 1:2 (72.) Luca Alfonzo. Von außen, sagte FCR-Trainer Daniel Anhorn-Weckesser, habe man nicht das Gefühl gehabt, ein Abstiegsduell zu sehen. „Beide Mannschaften versuchten Aufbauspiel zu betreiben“, beobachtete der FCR-Coach. Wangen nutzte dazu vermehrt die alte Schule und schlug halt lange Bälle. Anhorn-Weckesser steht eher auf den Guardiola’schen Fußball – doch der funktionierte nicht. „Ein großes Manko waren die wenigen Kombinationen im zentralen Mittelfeld“, klagte der FCR-Trainer. Wangen spielte solide, machte wenig Fehler. Und wenn der FC welche machte, schlug der FCR kein Kapitel daraus. Anhorn-Weckessers Fazit: „Folglich haben wir das Spiel zur Gänze selbst verbockt.“ Dabei hatte der FCR in der letzten Spielsituation sogar das 2:2 erzielt, doch der Schiedsrichter sah dabei ein Foulspiel. Zuvor hatte der FCR schon einen Elfmeter verschossen. Hätte Anhorn-Weckesser ein Unentschieden für gerecht gehalten, fand Wangens Betreuer Thomas Droth den Sieg seines FC „hochverdient“.

TSV Nusplingen – TSG Tübingen 1:1 (0:0). 1:0 (63.) Moser, 1:1 (89.) Ralf Wohlbold. „Ich muss meiner Mannschaft ein Riesenlob machen“, sagte TSG-Trainer Haissam Chaaban. Der Platz sei „kaum bespielbar“ gewesen, war „zu schmal und zu tief“, wie Chaaban sagte. Die Tübinger spielten dennoch gut mit, überzeugten vor allem in der zweiten Hälfte. Da ließ TSG-Keeper Noah Rupp einen Ball fallen und ermöglichte Nusplingen die Führung. „Aber Noah hat seinen Fehler danach wieder gut gemacht“, sagte Chaaban. Weil er zwei, drei Konter des TSV stark vereitelte. Dann kam die 89. Minute. David Haar wurde gefoult, Elfmeter. Haar schoss selbst, der Keeper hielt, doch Ralf Wohlbold drückte den Nachschuss über die Linie. Chaaban: „Das war verdient!“ Die wichtigste Erkenntnis aus dem Spieltag sei für den, dass die Teams im Keller alle verloren haben und die TSG ihren Vorsprung behält.

B-Junioren des FCR mit Pflichtsieg beim Letzten

B-Junioren, Verbandsstaffel: TSG Tübingen – SC Tuttlingen 1:2 (0:0). 1:0 (48.) Tobias Rothfuß, 1:1 (58.) Elmas, 1:2 (78.) Mikail. Eine ausgeglichene erste Hälfte sahen die Zuschauer beim Kellerduell in Tübingen. Dann ging die TSG sogar in Führung – die hielt aber nur zehn Minuten. Und dann passierte das, was in keinem Falle hätte passieren sollen: das Gegentor kurz vor Schluss. Verheerend, wenn man einen Blick auf die Tabelle wirft. Da hätte die TSG mit einem Sieg an Tuttlingen vorbeiziehen können. Jetzt bleibt Tübingen Vorletzter.

FC Albstadt – FC Rottenburg 0:2 (0:1). 0:1 (7.) Yannick Stroh, 0:2 (80.+8) Robin Herrmann. 116 Gegentore hatte der FC Albstadt in 15 Spielen kassiert. Dann kam der FC Rottenburg – und tat sich schwer. Bis tief in die Nachspielzeit hätten die Albstädter ausgleichen können, wurden zehn Minuten vor dem Schlusspfiff auch durch eine Zeitstrafe geschwächt. Die 0:2-Pleite war für den FCA das knappste Ergebnis in dieser Saison. Rottenburg lieferte sicherlich nicht seine beste Saisonleistung. Doch egal ob 2:0 oder 6:0 – am Ende gibt’s immer nur drei Punkte.

C-Junioren-Landesstaffel: FCR verliert, TuS siegt 6:0

Ein bisschen schielten die Ergenzinger am Samstag auch nach Zimmern. Doch da siegte Tabellenführer TSG Balingen mit 3:0. Und bleibt in der Landesstaffel der C-Junioren zwei Punkte vor dem TuS. Der gewann sein Spiel beim SV Gruol souverän mit 6:0 (2:0). Nikolai Scheurenbrand und Roko Lovrek trafen doppelt, Tobias Essig und Panagiotis Karapadis steuerten die beiden anderen Treffer bei. Der FC Rottenburg unterlag dagegen mit 1:3 (1:2) gegen den VfL Pfullingen. Niclas Geiser traf nach einer halben Stunde zum zwischenzeitlichen 1:1.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

12.04.2016, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball